Unterstützung der Veranstaltungen des russischen Landsleute in Deutschland im Jahr 2023

Die Vertretung von Rossotrudnichestvo in Deutschland zusammen mit dem Koordinationsrat russischsprachiger Vereine in Deutschland nehmen die Anträge zur Unterstützung der Veranstaltungen der Vereinen russischer Landsleute im Jahr 2023 an.

Anträge werden für die folgenden Bereiche entgegengenommen:

  • Veranstaltungen im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der russischen Sprache und zum Tag der Einheit des Volkes durchzuführen;
  • Veröffentlichungen über in Deutschland lebende russische Landsleute, über ihre Vereinigungen, über denkwürdige Orte in Deutschland, die mit Landsleuten in Verbindung stehen, über den Beitrag von Landsleuten aus Russland zum Aufbau der Wirtschaft oder Kultur in Deutschland;
  • Bildungsveranstaltungen, die auf die Erhaltung der sprachlichen Identität der in Deutschland lebenden russischen Landsleute abzielen;
  • Kulturelle und humanitäre Veranstaltungen zur Bewahrung der ethnisch-kulturellen Identität und zur Präsentation des kreativen Potenzials der russischen Landsleute;
  • Veranstaltungen zu denkwürdigen Daten der russischen Geschichte und Kultur, sowie zu Jahrestagen bedeutender Persönlichkeiten der russischen Kultur für in Deutschland lebende russische Landsleute;
  • Kultur- und Bildungsveranstaltungen für junge Landsleute, sowie Sportveranstaltungen.

Die Anträge sind auf dem Formular, zu stellen und müssen einen Kostenvoranschlag enthalten. Das ausgefüllte Bewerbungsformular ist zusammen mit einem frei formulierten Anschreiben an Pavel Izvolskiy, Leiter der Vertretung von Rossotrudnichestvo in Deutschland, an folgende E-Mail-Adresse zu senden: [email protected] oder an die Postanschrift: Russisches Haus in Berlin, Friedrichstraße 176-179, Berlin 10117

Die Anträge für das Jahr 2023 werden bis zum 12. März 2022 angenommen. Bewerbungen, die diese Kriterien nicht erfüllen, werden nicht berücksichtigt. Informationen über das Ergebnis der Anträge auf Unterstützung der Aktivitäten von Vereinigungen russischer Landsleute werden an die im Formular angegebene E-Mail-Adresse des Antragstellers geschickt.

Weitere Informationen und Beratung bekommt man bei Grigori Leonovich Mikhitariants unter +49 30 20302206 oder [email protected]