Stefanos Tsitsipas – Andy Murray 10 06 2022 Viertelfinale Tennis Turnier in Stuttgart

Anzeigen

Der topgesetzte Stefanos Tsitsipas und der 46-malige ATP-Turniersieger Andy Murray setzten sich in ihren Achtelfinalpartien jeweils in zwei Sätzen durch. Tsitsipas gab dem Schweizer Dominic Stricker, der sich erfolgreich durch die Qualifikation gekämpft hatte, in 70 Minuten mit 6:3, 6:4 das Nachsehen. Seiner Premierenvorstellung bei dem mit 769.645 Euro dotierten ATP-Rasenturnier auf dem Stuttgarter Weissenhof konnte Tsitsipas viel Positives abgewinnen. „Das Match war gut, ich bin zufrieden. Vielleicht hätte noch das Percentage meines ersten Aufschlags besser sein können, aber ich war gut im Match drinnen und meine Beinarbeit war auch gut. Beim Return war ich sehr aktiv und habe versucht, meinen Gegner gleich zurückzudrängen.“

Tsitsipas ist sich bewusst, was im Viertelfinale auf ihn zukommt: „Mit Andy Murray spiele ich gegen einen der besten Spieler auf Rasen. Es sieht so aus, als wäre er hier gut in Form, er hat schon zwei starke Siege eingefahren. Ich kann nicht beurteilen, wie es ihm körperlich geht, aber er ist sicher einer der Favoriten auf den Titel in Stuttgart. Ich werde rausgehen, das Spiel genießen und dann sehen, was dabei herauskommt.“

Andy Murray machte gegen den Kasachen Alexander Bublik nach starkem Start ein „Durchhänger“ im zweiten Durchgang zu schaffen, doch der Schotte kämpfte sich zurück und durfte sich am Ende über einen 6:3, 7:6 (7/4)-Erfolg freuen. „Es ist schön, wieder ein Viertelfinale zu erreichen – vor allem bei so einem Event. Ich habe vergangene Woche schon ein paar Matches gespielt (Challenger in Surbiton, Anm.) und jetzt zwei solide Siege hier in Stuttgart gefeiert. Es fühlt sich gut an, rauszugehen und ums Halbfinale spielen zu können“, meinte Murray, der sich auf eine harte Partie gegen Tsitsipas einstellt: „Er ist einer der besten Spieler der Welt und spielt seit Jahren sehr konstant auf hohem Niveau.“

Nachdem sich Oscar Otte bereits zum Auftakt gegen seinen deutschen Landsmann Daniel Altmaier zweimal im Tiebreak durchgesetzt hatte, zwang er auch im Achtelfinale den Weltranglisten-16. Denis Shapovalov (CAN) mit 7:6 (8/6), 7:6 (7/4) in die Knie. Jetzt geht es für den Kölner gegen den Franzosen Benjamin Bonzi um einen Platz in der Runde der letzten vier. „Dieser Sieg war ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Das sind die letzten Prozente, die noch fehlen – Siege gegen die großen Jungs. Jetzt mal so ein Match für mich entschieden zu haben, ist wichtig für mich“, jubelte Otte.

Für Jan-Lennard Struff kam im Achtelfinale hingegen das Aus – der Warsteiner verlor die am Mittwoch wegen Regens unterbrochene Partie gegen den Italiener Lorenzo Sonego mit 6:7 (2/7), 6:7 (4/7).

TV-HINWEIS: ServusTV Deutschland überträgt alle Centre-Court-Matches der BOSS OPEN live und exklusiv im Free-TV sowie bei ServusTV On.

TICKETINFORMATION:
Tickets können über den Online-Shop https://www.ticket-onlineshop.com/ols/weissenhof/ erworben werden. Für Auskünfte über Eintrittskarten steht die Ticket-Hotline unter Tel. +49 (0) 1806 616263 (0,20 Euro pro Anruf inkl. MWSt. aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 Euro pro Anruf inkl. MWSt. aus dem deutschen Mobilfunknetz) zur Verfügung. Bestellungen werden auch per E-Mail an [email protected] entgegengenommen. Informationen über exklusive Business-, VIP- und Logen-Angebote erhalten Interessenten unter Tel. +49 (0) 711 16543-42 sowie per E-Mail an [email protected]