Schauspieler Aktion allesdichtmachen – Video Kommentar Carola Muysers

Dr. Carola Muysers, promovierte Kunsthistorikerin und Inhaberin einer Kunst- und Künstleragentur organisiert seit Monaten in Berlin eine Mahnwache “Im Namen der Kunst. Künstler.innen retten Kunst & Kultur”. Am 28 April fand am Potsdamer Platz die 26. Mahnwache statt. Frau Dr. Muysers gab einen Kommentar zu der aktuellen Diskussion über die Aktion der Schauspieler allesdichtmachen ab. Mit der Aktion #allesdichtmachen hatten bekannte Schauspieler die aktuelle Lockdown-Politik der Bundesregierung kritisiert. Dazu hatten sie ironisch-satirische Videos ins Netz gestellt. Sehr viele haben diese Aktion begrüßt, wie es den Likes in den sozialen Medien zu entnehmen ist. Doch andere haben diese Aktion scharf kritisiert.

Kommentar von Dr. Muysers: “Ich möchte ein Statement abgeben zu den 53. Videos #lockdownfürimmer, #allesdichtmachen unter der Regie von Dietrich Brüggemann. Vielen herzlichen Dank für diese tollen Videos. Wir haben das hier in der Runde voll verstanden. Mit diesen Videos haben die Schauspieler die Situation der Menschen im Lockdown dargestellt, vielleicht auch ihre eigene Situation. Das war ja geschauspielert, es war hohe Kunst von 53 Künstlern. Ich bin, ehrlich gesagt, entsetzt, dass das mittlerweile in der Gesellschaft nicht mehr verstanden wird, die das Eins zu Eins nimmt, und diese Schauspieler diffamiert und beschimpft und zwar so, dass einige mittlerweile ihre Videos zurückgenommen haben… …Wir überlegen auch Videos über die heutige Situation zu machen. Ich fordere alle auf, solche Videos, wie bei dieser Aktion der Schauspieler, als Kunst anzusehen. Das sind Kunstwerke, solche Videos. Sie spiegeln wieder, wie die Situation aussieht. Und das ist die Aufgabe der Kunst!”

allesdichtmachen Schauspieler Aktion – Kommentar Carola Muysers