Georgien offizielle Kulturdestination der ITB Berlin 2022

Anzeigen

Im Rahmen der ITB Berlin ist Georgien 2022 Convention & Culture Partner und wird sich im März als offizielle Kulturdestination der weltweit führenden Reisemesse einem breiten Online-Publikum vorstellen. Dies ist ein weiterer Schritt innerhalb der dreijährigen Zusammenarbeit, die im März 2021 verkündet wurde. Im vergangenen Jahr begeisterte das Land bereits als Adventure & Sustainability Partner der ITB Berlin. In seiner diesjährigen Rolle wird es unter anderem bei der Eröffnungspressekonferenz und im ITB Berlin Kongress (8. bis 10. März) einen zentralen Part einnehmen. Georgien wird mit einer Session am 9. März um 14 Uhr vertreten sein, bei der Vertreter der georgischen Tourismusbehörde (GNTA) über die kulturelle Vielfalt Georgiens sprechen werden. 2023 wird das Land dann offizielles Gastland, wenn die weltweit größte Tourismusmesse wieder live und vor Ort in Berlin stattfindet.

Anzeigen

Mit seinem vielfältigen Natur- und Kulturerbe hat Georgien, Heimat von 3,7 Millionen Menschen, einen immensen touristischen Wert. Die von unterschiedlichen Einflüssen geprägte Kultur schafft eine einzigartige Verbindung zwischen Europa und Asien. Georgien wird auf der ITB Berlin in diesem und im kommenden Jahr die Kultur, Geschichte und Kunst des Landes wie auch die mehr als 1.300 Jahre zurückreichende Architektur präsentieren. Nachhaltigkeitsaspekte erfahren dort wie in vielen Ländern eine immer größere Wichtigkeit. Die am Ostufer des Schwarzen Meers gelegene Nation bietet eine teils unberührte Natur, die sich auf mehr als 40 Schutzgebiete verteilt. Das Hochgebirge des Landes erreicht mit dem Gipfel des Schchara auf 5.200 Metern größere Höhen als die Alpen.