Boxen Jack Culcay und Tyron Zeuge gewinnen in Potsdam am 22 September 2018

Jack Culcay und Tyron Zeuge haben ihre Kämpfe in der Boxnacht in Potsdam gewonnen. Beide waren ihren Gegnern überlegen – und “Golden Jack” kommt mit dem Sieg durch Knockout seinem Traum vom WM-Titel einen großen Schritt näher. Aber es gibt noch viel bei beiden Boxern, was es zu verbessern gibt.  Boxabend in der Potsdamer MBS Arena war eine gelungene Veranstaltung eines in die Krise geratenen Sports. Vor über 1.000 Zuschauer – darunter Ulli Wegner, Boxer Arthur Abraham, Kino-Star Detlef Buck und Füchse-Manager Bob Hanning, sahen einige ansprechende Kämpfe.

Boxen Jack Culcay und Tyron Zeuge gewinnen in Potsdam am 22 September 2018

Wobei die Gegner von den Hauptkämpfern keinen Weltformat vorweisen könnten. Jack Culcay konnte den Dominikaner Rafael Bejaran besiegen. Der in Hamburg lebende Bejaran hatte sich gut auf seinen Gegner eingestellt, wurde durch Culcays Treffer gegen Ende der siebten Runde jedoch erstmals ins Wanken gebracht. KO folgte in der 10 Runde. Um im Kampf um den WM Titel mitreden zu können, muss der Schützling von Thorsten Schmitz noch an sich arbeiten.

Tyron Zeuge hat im ersten Kampf nach dem etwas überraschenden Verlust des WM-Titels durch K.o. gewonnen. Zeuge besiegte den Senegalesen Cheikh Dioum ebenfalls durch technischen K.o. in der achten und letzten Runde. Dieser Gegner war gut für einen Aufbaukampf, aber um gegen stärkere Boxer in den Ring zu steigen, müsste sich Zeuge weiter steigern.