Business, Sport, Kultur, Reisen, Digital, News aus Deutschland und Europa.

Messe Highlight deGUT 2017 – GESCHEITER[T] – von Misserfolgen lernen

Wer gründet, braucht Mut ‒ auch den Mut, Niederlagen einzustecken. Als ein Messe-Highlight der deGUT, die in einer Woche in der ARENA Berlin startet, hat sich das Format „GESCHEITER[T] – Von Misserfolgen lernen“ etabliert. Hier berichten Gründer, was ihr Start-up ins Straucheln brachte und was sie beruflich daraus gemacht haben. Am 14. Oktober teilen Daniel Höpfner, Ole Tangermann und Anna Voth ihre Erfahrungen und Erkenntnisse mit den Messebesuchern.
Daniel Höpfner startete seine erste Firma mit 23 Jahren. Mit der „4mino AG“ bot er bereits Jahre vor Google und Co. cloudbasierte Software an – und war damit zu früh am Markt. Gelernt hat er nicht nur, dass auch eine zu progressive Idee zum Scheitern führen kann, sondern auch, dass der Launch zu vieler Produkte ein kleines Unternehmen vor Probleme stellt und eine AG nicht unbedingt die beste Gesellschaftsform für den Start ist. 2011 gründete er das Digital Publishing-Unternehmen „PressMatrix“. Nach weiteren erfolgreichen Gründungen und Investments in Start-ups gründete er 2015 „b10“ und investiert heute in Early Stage-Start-ups im Bereich B-to-B.

Messe Highlight deGUT 2017 – GESCHEITER[T] – von Misserfolgen lernen

Ole Tangermann beschäftigte sich bereits während des Studiums und seiner Promotion mit den Möglichkeiten der Online-Produktberatung, die sich mittlerweile zu einem wichtigen strategischen Faktor für Unternehmen entwickelt hat. 2006 gründete er das Unternehmen „excentos“, das webbasierte Beratungstechnologien für geführte Verkaufsprozesse anbietet. Um das gut angelaufene Geschäft erfolgreich in die nächste Phase zu führen, waren nach einigen Jahren jedoch Restrukturierungsmaßnahmen nötig. Welche wertvollen Erfahrungen er in diesem Prozess für den Aufbau von Start-ups und die Positionierung von Produkt und Geschäftsmodell gesammelt hat, wird er auf der Veranstaltung erzählen.
Anna Voth gründete nach mehr als 15 Jahren erfolgreicher Tätigkeit als Journalistin und Autorin 2010 ihr erstes Unternehmen. In diesem entwickelte sie die Plattform cENTERTAIN.ME, über die User Ausstattungsgegenstände aus Kinofilmen wie Kleidung, Möbel oder den Soundtrack in direkt verlinkten E-Commerce-Stores kaufen konnten. Schwierigkeiten bei der Finanzierung führten sieben Jahre später allerdings zur Insolvenz. Die Leidenschaft, gute Geschichten zu erzählen und dies mit digitalen Innovationen zu verknüpfen, trieb sie jedoch weiter an. 2016 gründete Anna Voth die „NeueMedia Berlin“, die auf digitales Content-Marketing spezialisiert ist.

Moderiert wird die Veranstaltung von Jan Thomas. Er ist Gründer und Geschäftsführer der NKF Media GmbH.

Termin: Samstag, 14.10.2017 um 16:00 Uhr im „Hörsaal“

Ort: ARENA Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin (Treptow)

Über die deGUT:

Die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) finden am 13. und 14. Oktober 2017 zum 33. Mal statt. Erwartet werden 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich rund um Existenzgründung und Unternehmertum informieren und beraten lassen können. Veranstaltungsort der größten Gründermesse Deutschlands ist erneut die ARENA Berlin in Treptow. Rund 150 Aussteller und Berater sowie ein kostenloses Seminar- und Workshopprogramm bieten den Besucherinnen und Besuchern fundiertes Wissen und Beratung sowie intensive Kontakte zu Gleichgesinnten, Förderern und Mentoren. Veranstaltet wird die deGUT von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Die deGUT wird gefördert von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg aus Mitteln der Länder und des Europäischen Sozialfonds. Schirmherrin ist die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries.

Messetickets: Tagesticket an der Kasse: 20 Euro, Zwei-Tagesticket an der Kasse: 30 Euro, Tagesticket ermäßigt an der Kasse (Schüler, Auszubildende, Studenten, Rentner,
Arbeitslose, ALG II-Empfänger): 10 Euro. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres sowie Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit entsprechendem Nachweis kostenfrei
Bis zum 12. Oktober sind im Vorverkauf vergünstigte Online-Tickets über www.degut.de erhältlich.