DSDS 24 Februar 2018 Kandidaten Foto

Es wird gelacht, geweint, geknuddelt und getanzt… Die Kandidaten der 9. Castingshow von „Deutschland sucht den Superstar“ am 24.2.2018, 20.15 Uhr, geben wieder alles für ihren Traum. Insgesamt 15 Kandidaten präsentieren sich und ihr Talent der Jury aus Dieter Bohlen, Ella Endlich, Carolin Niemzcyk und Mousse T. Und deren Urteile reichen von „phänomenal“ bis „deine Stimme ist Bombe“, doch es wird auch wieder knallhart die Wahrheit ausgesprochen.

Ella wünscht sich nach einer Darbietung ihre taube Katze zu sein, Dieter glaubt „eine Kartoffel singt besser“ als der Kandidat. Wer überzeugt und bekommt den heißbegehrten Recallzettel? Und wessen Träume zerplatzen wie eine Seifenblase?

DSDS 24 Februar 2018 Kandidaten Foto

Stefani Buligovic aus Wien.

Stefani Buligovic
Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Name: Philipp Zink
Alter: 19
Wohnort: Willstätt
Beruf: Auszubildender
Song: Feuerwerk (Wincent Weiss)
Juryjoker: Carolin Niemczyk

„Ich mache bei DSDS mit, um zu schauen, wie meine Musik in der Öffentlichkeit ankommt“, erzählt Philipp (19). Angefangen hat alles mit seinem ersten Gitarrenunterricht in der 6. Klasse, anschließend nahm er noch ein Jahr Privatunterricht und schließlich hat ihn die Musik nicht mehr losgelassen. Jeden Tag hat er in seinem Zimmer gespielt und nach und nach hat er auch am Singen Spaß gefunden. Mit den ersten Songs wagte sich Philipp dann als Straßenmusiker mit seiner Gitarre vor Publikum: „Es war einfach schön, wenn jemand Fremdes auf dich zukommt und sagt, dass es ihm gefällt, was man macht. Das macht dann Spaß!“ Aktuell absolviert er eine Ausbildung zum Bankkaufmann, doch sein Traum ist es, als Musiker durchzustarten: „Ich habe Spaß an der Musik und ich stehe gerne auf der Bühne.“ Bei DSDS steht Philipp jetzt erst mal vor der prominenten Jury und mit „Feuerwerk“ will er es in den Recall schaffen. Werden die Funken sprühen?

Name: Adelina Jefkaj
Alter: 18
Wohnort: Bad Urach bei Stuttgart
Beruf: Freiwilliges Soziales Jahr
Song: Hello (Adele)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Adelina kommt aus einer großen Familie, sieben Geschwister hat sie und ein Teil der Familie begleitet sie zum Casting nach Köln: „Mein Ziel ist es, vor Dieter Bohlen gut abzuliefern“, so Adelina (18, beim Casting noch 17). Aber sie ist mega nervös. Schon vor ihrem Auftritt bahnen sich die Emotionen ihren Weg und die ersten Tränchen kullern bereits. Ihr Papa Ali macht ihr Mut: „Sei optimistisch, der liebe Gott hilft dir.“ Ihre Schwester Dita begleitet sie sogar bis zur Jury und darf während ihres Auftritts zur moralischen Unterstützung im Raum bleiben. Doch die Nervosität wird nicht weniger und es platzt aus ihr heraus: „Ich könnte dich so knuddeln, Dieter.“ Und der Pop-Titan verspricht: „Nach dem Singen machen wir ein Gemeinschaftsknuddeln“, aber um Adelina noch mehr zu beruhigen, gibt’s von ihm schon vor ihrer Performance eine dicke Umarmung für die Schwestern. Adelina quietscht vor Freude und holt sich auch von den anderen drei Juroren eine Knuddeleinheit ab. Jetzt dürfte doch nichts mehr schief gehen. Wäre da nicht ihre Songauswahl. Eigentlich möchte sie einen Song von Rihanna vortragen, doch Dieter besteht auf Adele. Wird sie mit „Hello“ in den Recall einziehen?

Name: Timo Bolien
Alter: 20
Wohnort: Herne
Beruf: Jobbt in einer Bäckerei
Song: Happy (Pharrell Williams)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Timo ist ein großer Familienmensch. Mit seinen Schwestern versteht er sich blendend und sein Vater ist für ihn der wichtigste Mensch in seinem Leben. „Er begleitet mich immer und ist auch mein größter Fan“, so der 20-Jährige aus Herne. Auch sein Vater ist mächtig stolz auf ihn: „Ich unterstütze meinen Sohn auf jeden Fall. Ich bin stolz, dass er jetzt zeigen kann, was in ihm steckt. Ein Papa wünscht sich so einen Sohn und ich denke, der Timo weiß das.“ Obwohl er anfangs sehr skeptisch war, singt Timo heute liebend gerne in seinem Chor: „Als ich von meinem Gesangslehrer gefragt wurde, war ich erst sehr unsicher. Dann habe ich aber festgestellt, dass das super ist. Die Atmosphäre, ich habe unheimlich viele neue Leute kennengelernt und ganz viele Freunde dazu gewonnen.“ Wie das Sprichwort „Ohne Musik ist das Leben ein Irrtum“ besagt, kann auch Timo sich ein Leben ohne Musik nicht vorstellen. Bei DSDS will er nun alleine die Bühne erobern und sich mit dem Song „Happy“ in den Recall singen. Wird Timo damit die Jury fröhlich stimmen?

Name: Gamze Güncan
Alter: 31 (beim Casting 30)
Wohnort: Schlüchtern
Beruf: Zahnmedizinische Fachangestellte
Song: Señorita (Kay One fet. Pietro Lombardi) & Kiss Kiss (Şımarık) (Tarkan)
Juryjoker: Dieter Bohlen

„Die Frau hat einfach Klasse, sie ist selbstbewusst, Entertainerin pur“, versprechen Gamzes Freunde. Ob sie das auch vor der Jury zeigen kann? Die gelernte zahnmedizinische Fachangestellte gibt sich ganz gelassen: „Dieters Sprüche finde ich mega. Er haut aber auch immer die Wahrheit raus.“ Im Gepäck hat sie ihren Shakira-Gürtel dabei, denn Gamze möchte auch ein bisschen tanzen. Gesagt, getan – beim ersten Song „Señorita“ von Kay One feat. Pietro Lombardi beginnt sie die Hüften zu schwingen, doch mit dem Gesang hapert es da noch. Dieter hält natürlich nicht mit seiner Meinung zurück: „Das Rudimentärste ist, erst mal die richtige Tonart zu finden. Das hier ist so, als ob jemand mit dem Auto fährt, aber immer auf dem Rasen, durch den Rhein und niemals die Straße findet!“ Doch das schmälert ihre gute Laune nicht im geringsten. Also Konzentration und los geht’s mit dem zweiten Song „Kiss Kiss“ – wird die fröhliche Gamze damit überzeugen oder handelt sie sich noch mehr Sprüche von Dieter ein?

Name: Nico Sücker
Alter: 20
Wohnort: Hohenlinden bei München
Beruf: Zeitsoldat
Song: Jailhouse Rock (Elvis Presley), Hotel California (Eagles), Folsom Prison Blues (Johnny Cash) & Hulapalu (Andreas Gabalier)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Aktuell ist Nico (20) als Zeitsoldat in München stationiert und wird zum Gebirgssanitäter ausgebildet. Er mag seinen Beruf sehr, doch Sport und Musik sind das Größte für ihn. Apropos Sport: Es kommt vor, dass er äußerlich mit einem internationalen Fußballprofi verglichen wird und auch Mousse T. fällt das auf. „Ich werde ab und zu angesprochen, dass ich Christiano Ronaldo ähnlich sehe, aber das ist nicht beabsichtigt.“ Musikalisch geht es allerdings erst einmal in die Vergangenheit: „Ich singe einen Song von Elvis. Der neue Superstar mit so einer Art von Musik zu werden, wäre natürlich der Wahnsinn. Es wäre einfach schade, wenn diese Musik ausstirbt.“ Trifft er damit auch das Musikerherz der Jury? Insgesamt vier Nummern gibt Nico zum Besten – ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

Name: Jan Prein
Alter: 22
Wohnort: Waltrop
Beruf: Verkäufer Song: Formation (Beyoncé)
Juryjoker: Carolin Niemczyk

„Ich singe und tanze schon, seit dem ich sechs bin“, erzählt Jan (22). „Es ist immer da und jetzt ist es einfach Zeit, daraus auch was zu machen.“ Sein musikalisches Vorbild: Beyoncé. Jan ist ein riesengroßer Fan des amerikanischen Musikstars. Er besitzt Klamotten ihrer Modemarke, sammelt Konzerttickets und Zeitungsausschnitte und sogar seine Katze hat ihren Spitznamen Yoncé bekommen. „Ich bin ein ‚Beyhive’ durch und durch“ und Jan erklärt: „So nennt sich die Fangruppe von Beyoncé.“ Wie sein großes Vorbild möchte er, dass die Menschen ihn performen sehen: „Damit sie ihre Probleme einfach mal für zwei Stunden vergessen können und sich mal auf was Schönes konzentrieren.“ Ein großes Ziel hat sich Jan da gesteckt. Beim DSDS-Casting muss er nun erst einmal die Jury von sich überzeugen und kündigt an: „Nehmt euch in Acht. Ich werde Beyoncé performen und singen – so etwas habt ihr vorher in Deutschland noch nicht gesehen.“

Name: Talia Ay
Alter: 19
Wohnort: Borken bei Kassel
Beruf: Auszubildende zur Ergotherapeutin
Song: When We Were Young (Adele)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Talia (19) liebt es zu essen: „Nudeln, Pizza, Fondanttorten, Schokolade. Wenn ich mal einen blöden Tag habe, esse ich Schokolade“. Und sie liebt es zu singen: „Singen macht nicht nur Spaß. Singen heitert natürlich die Stimmung auf.“ Allerdings wurden ihre Gesangsqualitäten mal „wie eine untergehende Heulboje“ beschrieben. Aber das hält die Frohnatur nicht von ihrer Teilnahme bei DSDS ab und wählt als Jury-Joker „ihren Schnucki“ Dieter Bohlen. Im Jury-Raum angekommen muss Talia erst mal durchschnaufen, sie ist schließlich ein Stockwerk nach oben gelaufen. „Dieter, ich habe Adipositas. Fettsucht“, erklärt die 19-Jährige. „Ehrlich? Du bist doch gar nicht fett“, bemerkt Dieter ungläubig. Doch ihr Arzt sieht das anders und schickte Talia sogar zur Ernährungsberatung. „Aber so eine dicke Stimme, das wäre jetzt was“, erhofft sich Mousse T. Ob Talia mit dem Adele-Titel „When We Were Young“ den Wunsch der Jury erfüllen kann? „Meine Nachbarn haben gesagt, das hört sich gut an“, ist Talia ganz zuversichtlich.

Name: Manfred Horn
Alter: 26
Wohnort: Hannover
Beruf: Metallbauer
Song: Verdammt, ich lieb’ dich (Matthias Reim)
Juryjoker: Mousse T.

Manfred (25) ist ein unternehmenslustiger Typ. Mit einem seiner besten Freunde ist er viel unterwegs, jedes Wochenende woanders und nun macht er Halt bei DSDS. „Momentan genieße ich einfach mein Leben“, so der Hannoveraner. Singen und Tanzen sind seine großen Leidenschaften. Von sich selbst sagt er, dass er eher der durchgeknallte Typ sei, aber nicht völlig abgehoben. Sein erklärtes Ziel bei DSDS: Auf jeden Fall der Einzug ins Finale. Nun steht aber erst mal sein Casting an. „Die Jury will ich mit Matthias Reims ‚Verdammt, ich lieb’ dich’ beeindrucken und ein bisschen dazu tanzen“, so Manfreds Plan. „Ich denke, das wird reichen.“ Einen Pluspunkt sammelt er direkt bei Mousse T., der ebenfalls aus Hannover kommt – Heimat verbindet, doch der Juror hat auch eine Bitte: „Mach mir jetzt keine Schande!“

Name: Stefani Buligovic
Alter: 19
Wohnort: Wien
Beruf: Auszubildende zur Restaurantfachfrau
Song: Over The Rainbow (Judy Garland)
Juryjoker: Dieter Bohlen

„Ich freue mich sehr, dass ich in der 15. Staffel von DSDS dabei sein darf, denn ich habe das von klein auf schon immer geschaut“, erzählt Stefani strahlend. „Es war immer ein großer Wunsch von mir!“ Kurz vor ihrem Auftritt trifft sie auf Pietro Lombardi und holt sich noch ein paar Tipps gegen die Aufregung von ihm ab. „Sei einfach so wie du bist, verstell dich nicht. Als wenn du mit deinen Freunden sprichst“, gibt ihr der DSDS-Gewinner der achten Staffel mit auf den Weg. „Ich freue mich mächtig auf die Bühne und ich habe jetzt wirklich Lust zu performen. Meine Stärken sind, dass ich eine Rampensau bin, mich bewegen kann und keine stille Maus bin“, gibt sich Stefanie nun ganz selbstbewusst. Wird sie das auch vor der Jury sein? Ihre beste Freundin Kira begleitet sie und drückt ihr hinter den Kulissen natürlich fest die Daumen: „Sie ist nervös. Ich kenne sie und so habe ich sie noch nie erlebt.“ Wie werden die Juroren ihre Darbietung von „Over The Rainbow“ bewerten? Wird die 19-Jährige es mit der Judy Garland-Version in den Recall schaffen?

Name: Jasmin Beyer
Alter: 22
Wohnort: Duisburg
Beruf: Begleiterin für behinderte Schüler
Song: I Will Never Let You Down (Rita Ora)
Juryjoker: Carolin Niemczyk

„Ich rocke die Bühne für euch“, verspricht Jasmin (22) aus Duisburg. Sie weiß aber auch, dass die Konkurrenz bei DSDS groß ist. Für ihr Casting in Köln hat sie drei verschiedene Titel vorbereitet: „Price Tag“ von Jessie J, „Nie wieder“ von Vanessa Mai und „I Will Never Let You Down“ von Rita Ora, für den sich die Jury schließlich entscheidet. War das die richtige Wahl und wird die 22-Jährige mit ihrer Performance in den Recall einziehen?

Name: Mert Kus
Alter: 26
Wohnort: Karlsruhe
Beruf: IT-Consultant
Song: Jealous (Labrinth)
Juryjoker: Dieter Bohlen

„Ich denke, dass der erste Eindruck bei mir eigentlich immer täuscht“, meint Mert. Der 26-Jährige ist alleine zum Casting angereist, denn weder Familie noch Freunde wissen von seiner Teilnahme bei DSDS. Der gebürtige Karlsruher ist IT-Consultant und möchte sich in seinem Beruf stets weiter entwickeln und vielleicht auch mal sein eigenes Programm schreiben. In seiner Freizeit spielt Mert Fußball und Futsal – eine Abwandlung vom Hallenfußball, bei dem mit einem sprungreduzierten Ball ohne Bande gespielt wird. Sogar einen eigenen Verein hat Mert gemeinsam mit einem Kumpel gegründet. Seinen Futsal hat Mert als Glücksbringer beim Casting dabei. Den braucht er auch, denn der Jury gesteht er: „Ich bin noch nie aufgetreten.“ Wird er dennoch mit „Jealous“ von Labrinth überzeugen?

Name: Jean-Philippe Wahl
Alter: 27
Wohnort: Auenheim (Frankreich)
Beruf: Leiharbeiter
Song: Wanna Be Startin’ Somethin’ (Michael Jackson)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Jean-Phillippe kommt aus einem kleinen Dorf im Elsass und hat sich bei DSDS beworben, um seinen Traum zu erfüllen: „Ich möchte gerne auf einer Livebühne singen. Ich liebe das Publikum, die Show, die Musik und deshalb mache ich das.“ Familie, Freunde, die Bewohner aus seinem Dorf – alle haben ihn ermutigt, den musikalischen Weg einzuschlagen. Und er hat eine Mission: „Ich möchte die Leute mit meiner Musik glücklich machen. Mit dem Tanzen und meiner Performance.“ Seine Inspiration ist Michael Jackson. „Er ist eine Legende“, schwärmt Jean-Phillippe über den King of Pop. „Jede Generation hat eine neue Legende und ich glaube, ich bin die nächste Legende.“ Ein hohes Ziel hat sich der Franzose gesteckt. Doch zuerst muss er die DSDS-Jury von sich überzeugen und das soll mit dem Michael Jackson-Song „Wanna Be Startin’ Somethin’“ gelingen.

Name: René Schlicht
Alter: 25
Wohnort: Hamburg
Beruf: Musicaldarsteller
Song: Ich lass für dich das Licht an (Revolverheld) & Blame It On Me (George Ezra)
Juryjoker: Ella Endlich

René wurde drei Jahre in Tanz, Gesang und Schauspiel ausgebildet und hat seinen Abschluss als Musicaldarsteller gemacht. Jetzt wagt er den Sprung ins Fernsehen, um auf sich aufmerksam zu machen. Allerdings hat er vor Dieters Sprüchen Respekt: „Er sagt eben knallhart, was er denkt. Ob es zu gebrauchen ist oder nur Musical-Kack. Das wäre schon hart, wenn er so etwas raushängen lassen würde.“ Doch René hat sich fest vorgenommen: „Ich mag zwar klein und unscheinbar wirken, aber wenn ich singe, dann haue ich euch um!“ Wird ihm das gelingen?

Name: Prescillia Forthomme
Alter: 20
Wohnort: Membach (Belgien)
Song: At Last (Etta James)
Juryjoker: Dieter Bohlen

„Mein Ziel ist es, dass mir die Jury heute den Recallzettel gibt“, so Prescillia. Die 20-Jährige hat viele Hobbys, darunter Tanzen und natürlich Singen. Obwohl die Belgierin noch nicht einen Ton angesungen hat, ist Dieter schon positiv gestimmt: „Deine Stimme klingt sehr, sehr interessant“ und Carolin meint: „Als ob du ganz viel Whiskey trinken und Zigaretten rauchen würdest.“ Sie gibt lächelnd zu, dass schon mal die ein oder andere Zigarette im Spiel sei, aber auf keinen Fall Whiskey. Um die Jury auch von ihrer Gesangsstimme zu überzeugen, hat sie mit „At Last“ von Etta James den Lieblingssong ihrer Mutter vorbereitet. Die Nummer erfordert große Gefühle – wird Prescillia die abliefern?