Ulf Steinforth: bei dem Kampf um IBF-Junioren Titel gibt es keinen Verlierer

Es war das erwartet enge und spannende Gefecht um die IBF-Junioren-WM im Halb-Schwergewicht. Tom Dzemski aus Görzig (Sachsen-Anhalt) und der aus Bautzen (Sachsen) stammende und nun in Kaufbeuren lebende Michael Eifert lieferten sich einen gutem Fight auf der Magdeburger Seebühne ab. In diesem Kampf hatten es die Punktrichter unerwartet sehr schwer einen klaren Sieger zu bestimmen. Mit der knappsten aller möglichen Punktentscheidungen – 77:76, 77:76, 76:76 – holte sich Tom Dzemski den IBF-Junioren-WM-Titel. Nach dem Kampf zeigte sich der knappe “Verlierer” im MDR-Interview etwas perplex. “Eigentlich habe ich ja den Kampf gewonnen”, sagte Eifert.

Viele Experten haben Michael Eifert bei diesem Kampf vorne gesehen. “Ich habe mit den Kampf in Ruhe nochmal angeschaut. Ich denke, dass ich mindestens 6 Runden gewonnen habe. Die beiden letzten Runden könnte man als ausgeglichen ansehen”, sagte Michael Eifert am 25. August im Interview mit DG-News. Seine Wertung wäre demnach 78 zu 72. Auch viele Kommentare in den sozialen Netzwerken gehen in diese Richtung – 6 Runden mindestens für Eifert. Wie 77 zu 76 Punktwertung zustande kommen könnte ist eigentlich eine Frage, die die Ringrichter beantworten müssen, die diesem Kampf bewertet haben.

Der Experte Domini Bösel sagte im MDR, dass er nach den ersten 4 Runden Eifert deutlich vorne gesehen hatte. Es wäre auch interessant zu erfahren, wie der Box-Weltmeister Bösel alle 8 Runden bewerten würde.

Was sagte der renommierte Promoter Ulf Steinforth? Sein Kommentar lässt zumindest schließen, dass Michael Eifert kein Verlierer des Boxabends ist.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Es gibt einen neuen IBF-Junioren-Weltmeister, aber keinen Verlierer. Die Jungs, Tom Dzemski und Michael Eifert sind beide ja Jahrgang 1997, haben sich ein mitreißendes Gefecht auf hohem Niveau um diese IBF-Junioren-WM geliefert. Beiden stehen die nächsten Schritte für ihre Box-Zukunft weit offen – ein zu planendes Rematch kann da ein nächster Baustein sein!“

Die Frage ist braucht Michael Eifert bei 6 Runden Vorsprung einen Rückkampf?

Dmitrij Grebenschikow