Teilnehmer der Messe Grüne Woche aus Russland besuchen „WM-Fan-Zentrum 2018“

Anzeigen

Grüne Woche bleibt Berlins besucherstärkste Messe. Rund 400.000 Gäste strömten vom 19. bis 28. Januar in die Messehallen am Berliner Funkturm, darunter 90.000 Fachbesucher. Russland war wieder zu Gast auf der Grünen Woche 2018. Nach einer zweijährigen Pause ist Russland wieder mit einer Gemeinschaftsbeteiligung von exportorientierten Unternehmen auf der Grünen Woche zurück. An beiden ersten Messetagen zauberten russische Sterneköche an den Kochplatten. Auf der Messe Grüne Woche waren viele exportorientierte russische Unternehmen mit Nahrungsmitteln aus Moskau, sowie den sibirischen, zentralen und südlichen Regionen Russlands, unter anderem die Regionen Kirov und Jamal dabei. Dabei hatten auch einige Teilnehmer der Grünen Woche „WM-Fan-Zentrum 2018“ im Russischen Haus besucht.

Irina Minina von „Moya Mechta“ besuchte während der Grünen Woche 2018 auch das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin. Pavel Izvolsky, der seit einigen Monaten das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur leitet, hatte auch Russland Stände auf der Grünen Woche besucht.

Am Montag, gleich nach dem Ende der Messe, hatte auch Evgeny Gavrilov von dem Unternehmen Ecofood aus Tomsker Gebiet sich die Zeit genommen das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur und den „WM-Fan-Zentrum 2018“ einen Besuch zu erstatten. Dort wurde er von Pavel Izvolsky persönlich begrüßt.

Anlässlich der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018, die vom 14. Juni bis 15. Juli in Russland stattfindet, eröffnete das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur ein „WM-Fan-Zentrum 2018“, das die Besucher über die WM Austragungsorte, die neuesten Informationen rund um die Weltmeisterschaft sowie über Land und Leute informiert.

Teilnehmer der Messe Grüne Woche aus Russland besuchen „WM-Fan-Zentrum 2018“