Tage der geistigen Kultur Russlands in Deutschland 2019 Programm

Vom 6. bis zum 8. März veranstaltet das Kulturministerium der Russischen Föderation im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin die Eröffnung der Veranstaltungsreihe Tage der geistigen Kultur Russlands in Deutschland. Die Veranstaltungen finden im Rahmen des internationalen Kulturprojekts “Russische Saisons” in Deutschland statt.
Am 6. März werden die Konferenz “Musikalisches Erbe Russlands und Deutschlands” und das Rundtischgespräch “Geistliche Musik, Kunstmusik und zeitgenössische Musik” unter Mitwirkung von Vertretern aus musikalischen Einrichtungen, Museen, gesellschaftlichen Organisationen, Komponisten, Interpreten und Wissenschaftlern veranstaltet. Unter den Rednern sind Vertreter des Russischen Nationalmuseums für Musik, der Staatlichen Akademischen Kapelle St. Petersburg, des Moskauer Tschaikowski-Konservatoriums, des Staatlichen Instituts für Kunstwissenschaft, des Theatermuseums in Berlin, Berliner Musikinstrumenten-Museums, der Westfälischen Wilhelms-Universität (Universität Münster), des Klubs Dialog und der Glinka-Gesellschaft in Berlin.
Die Fachleute schätzen die kulturellen und musikalischen Verbindungen beider Länder sowie die gegenseitige Beeinflussung der musikalischen Traditionen ein, diskutieren die Bereiche der musikwissenschaftlichen Forschungen, Fragen der Erstellung von Konzertrepertoires und der praktischen Zusammenarbeit. Als Initiator und Moderator der Konferenz sowie des Rundtischgesprächs tritt der Generaldirektor des Russischen Nationalmuseums für Musik Michail Brysgalow auf.
Zum Abschluss der Veranstaltungen wird ein festliches Klavierkonzert gegeben. Erstmals in Deutschland wird Musik des russischen und sowjetischen Komponisten Nikolai Golowanow aufgeführt, im Laufe des Konzerts erklingen außerdem Werke von Pjotr Tschaikowski und Michail Glinka.
Am- 7. März findet die Hauptveranstaltung der Tage der geistigen Kultur Russlands in Deutschland statt: ein bilaterales Forum, das für das kulturelle Erbe und Routen der geistigen Kultur wirbt. Die Veranstaltung zeigt innovative Projekte führender russischer Kulturinstitute, wird die Erweiterung des russisch-deutschen Dialogs im Bereich der Erhaltung und Propagierung des kulturellen und geistigen Erbes sowie die Festigung der Verbindungen auf Museumsebene fördern.
Im Verlauf des Forums werden die Staatssekretärin und stellvertretende Kulturministerin der Russischen Föderation Alla Manilowa, der Außerordentliche und Bevollmächtige Botschafter der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland Sergej Netschajew, die Generaldirektorin der Staatlichen Museumsanlage “Kischi” Jelena Bogdanowa, die Generaldirektorin des Museumsschutzgebiets Wladimir-Susdal Swetlana Melnikowa, der Direktor der Kirillo-Beloserski-Museumsanlage Michail Scharomasow, die stellvertretende Generaldirektorin des Staatlichen vereinigten Museumsschutzgebiets Nowgorod Olga Sobolewa, der Berater des Direktors der Allrussischen M.-I. Rudomino-Bibliothek für ausländische Literatur Miguel Palacio, der leitende Spezialist für Wissenschaft und Bildung des Staatlichen Russischen Museums Walerij Achunow sowie Vertreter führender Pilgerzentren auftreten. Darüber hinaus wird den deutschen Partnern das Hauptereignis des russischen Museumskalenders – das internationale Festival “Intermuseum” – vorgestellt.
Am Abend des 7. März werden im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin zwei Ausstellungen eröffnet: “Kischi – das achte Weltwunder” Die Staatliche Museumsanlage “Kischi” – Meisterwerk der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO und die Ausstellung von Kinderzeichnungen “Die Seele Russlands”, die die besten Arbeiten von Schülern russischer Kunstschulen zeigt. Abschluss des Kulturprogramms zur Eröffnung der Tage wird das Galakonzert “Russisches Souvenir” mit klassischer Musik in der Interpretation junger Talente Russlands unter der Leitung des Preisträgers internationaler Wettbewerbe Oleg Wajnstejn. Die Musiker haben komplexes Programm vorbereitet, das Werke sowohl russischer, als auch internationaler Komponisten umfasst. Am 8. März werden die Veranstaltungen der Tage von der Staatlichen Museumsanlage “Kischi” fortgesetzt. Für Fachleute und Kunstliebhaber findet die Präsentation “Museumsanlage “Kischi” – Schatzkammer des geistigen Erbes Russlands” statt. Hier kann man etwas über den Kirchhof auf Kischi erfahren, den Vorgang des Schnitzens der Schindeln für die Kuppeln – einer traditionellen Zimmermannstechnik des Russischen Nordens beobachten sowie der Erzählung von Sagen von Kischi zuhören.
Fachleute und Studenten von Fachinstituten können das internationale Symposium “Der Kirchhof von Kischi, Objekt des Weltkulturerbes. Verwaltung und Erhaltung” besuchen. Die Vorlesungen im Rahmen des Symposiums werden der Arbeit mit Objekten des Weltkulturerbes, Restaurierungsprojekten, dem Erhalt und der Entwicklung einer Kulturlandschaft am Beispiel von Kischi u.a. gewidmet.

Die Tage der geistigen Kultur Russlands in Deutschland werden durch Ausstellungsprojekte im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin, die russische Volkskunst und russisches Kunsthandwerk, traditionelle russische Kleidung, Photographien malerischer Orte Russlands, Meisterwerke der Inkonenmalerei sowie Traditionen des russischen Mönchstums zeigen, fortgesetzt. Außerdem erwarten das Publikum Vorführungen von zeitgenössischen russischen Filmen zu geistigen Themen, ein Seminar zum Austausch der besten Praktiken im Bereich der Restaurierung von Denkmälern des kulturellen Erbes, sowie eine Konferenz, die dem herausragenden russischen Schriftsteller und der Persönlichkeit des öffentlichen Lebens des 20. Jahrhunderts Daniil Granin gewidmet ist und ermöglicht, auf eigene Weise auf wichtige Seiten der gemeinsamen russischen und deutschen Geschichte zu schauen.

Veranstaltungsort: Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin
Friedrichstraße 176-179, 10117 Berlin

Tage der geistigen Kultur Russlands in Deutschland 2019 Programm

  1. März

11:00 – 13:00 – Konferenz “Musikalisches Erbe Russlands und Deutschlands”
13:50 – 16:30 – Rundtischgespräch “Geistige Musik, Kunstmusik und zeitgenössische Musik”
17:00 – 18:00 – Klavierkonzert

  1. März

15:00 – 17:30 – Forum zur Förderung des kulturellen Erbes und von Routen der geistigen Kultur
15:45 – 16:10 – Pressegespräch
18:30 – 19:00 – Ausstellungseröffnungen
19:00 – 20:30 – Galakonzert

  1. März

11:00 – 12:00 – Präsentation “Museumsanlage “Kischi” – Schatzkammer des geistigen Erbes Russlands”
12:00 – 14:30 – Internationales Symposium “Der Kirchhof von Kischi, Objekt des Weltkulturerbes. Verwaltung und Erhaltung”.

Zusätzliche Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite: http://russianseasons.org/