Spendenaktion für Menschen in der Ukraine vom SC Potsdam ein riesiger Erfolg

Anzeigen

Damit hatten die Verantwortlichen nicht gerechnet: Die Resonanz auf die Sachspendenaktion des SC Potsdam war überwältigend. Zahlreiche Menschen aus der Landeshauptstadt und der Umgebung kamen am Samstag zur Geschäftsstelle des Vereins in Kirchsteigfeld, um den Menschen in der Ukraine etwas Gutes zu tun. Am Ende konnten 384 Kartons mit Hilfsgütern (zum Beispiel medizinische Artikel, Winterbekleidung, Hygieneartikel und haltbare Lebensmittel) in einen LKW geladen werden. Damit macht sich ein komplett gefüllter 7,5 Tonner auf die Reise für den guten Zweck!

„Wir bedanken uns herzlich bei unseren Mitgliedern und allen Bürgerinnen und Bürgern, die so zahlreich Spenden abgegeben haben“, so Oliver Lunow, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand des SC Potsdam e.V.. „Ein besonderer Dank gilt auch unserem Partner Trebes & Henning aus Brieselang, der für einen erheblichen Teil der Spenden gesorgt hat. Ebenfalls senden wir einen großen Dank an die Christoph Miethke GmbH und Co. KG, die mit ihrem Unternehmen dafür sorgt, dass die Hilfsgüter an die ukrainische Grenze kommen. Erwähnung finden muss auch die Tanzschule Diemke, die uns ebenfalls Spenden übergeben hat.“


Das Gemeinschaftsprojekt der Spendensammlung, das vom SC Potsdam in Kooperation mit dem Verein Neues Potsdamer Toleranzedikt e.V., der Aktion Brandenburg Hilft, dem Online-Hilfe-Portal HelpTo und der CHRISTOPH MIETHKE GMBH & CO. KG auf den Weg gebracht wurde, soll dazu beitragen, die Menschen in der Ukraine in ihrer schweren Situation zu unterstützen.

Anhänge, honorarfrei: Spendenaktion vom SC Potsdam und Partnern (Quelle: SCP) und Foto vom vollen LKW (Quelle: Diemke)