Russische Saisons 2020 Konzert Online Übertragung 75 Jahre Kriegsende

Das internationale Kulturprojekt “Russische Saisons” stellt den Fans der russischen Kultur weitere Konzerte und Aufführungen führender russischer Künstlergruppen vor. Die Online-Übertragungen finden dreimal pro Woche auf https://russianseasons.org/ im Rahmen der Plattform “Stay home with Russian Seasons” statt. Die beginnende Woche ist eine besondere, am 9. Mai 2020 wird der 75. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg begangen. Dieses bedeutende Jubiläum erinnert uns erneut an Lektionen der Vergangenheit, an heldenhafte und tragische Seiten der russischen Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts. Der Tag des Sieges ist ein Feiertag, der Länder, Völker und Generationen vereint. Gerade deshalb präsentiert das Programm dieser Woche “Stay home with Russian Seasons” prägnante internationale Kulturprojekte, die ein Beispiel für Frieden und gegenseitige Achtung sind.

“Die Erinnerung an die Heldentat bleibt auf ewig in unseren Herzen und wird noch oftmals ihren Widerhall in Musik und Kunst finden. Dies alles ist Dank an die Generation der Sieger. Das Programm der “Russischen Saisons” aus Anlass des bevorstehenden 75. Jahrestags des Sieges ist keine Ausnahme. Wir erwarten, dass es Tausende unserer Mitbürger an den Bildschirmen versammelt. Ich bin überzeugt, dass Zuschauer aus anderen Ländern der Welt hinzukommen werden, da die “Russischen Saisons” zu einer Visitenkarte der russischen Kultur geworden sind. Wir freuen uns dass sich auch unsere ausländischen Partner diesem Projekt anschließen: das Online-Konzert “Gemeinsam in schwierigen Zeiten” findet unter Beteiligung von Interpreten aus Deutschland, Frankreich und anderen europäischen Ländern statt, sagte die Kulturministerin der Russischen Föderation Olga Ljubimowa.

Am Mittwoch, d. 6. Mai, präsentiert das Projekt “Stay home with Russian Seasons” die Übertragung des Auftritts des Orchesters der Russisch-Deutschen MusikAkademie unter der Leitung von Maestro Valery Gergiev. Die Musiker werden das 3. Klavierkonzert von Sergej Rachmaninow und die Suite aus dem Ballett “Feuervogel” von Igor Strawinsky spielen. Die Solopartie auf dem Klavier wird der berühmte russische Klaviervirtuose Denis Matsuev spielen.

Das Konzert, das online gezeigt wird, fand am 15. Dezember 2019 im Großen Saal des Konzerthauses (Berlin) unter der Schirmherrschaft des Projekts “Russische Saisons” in Deutschland statt.

Das Orchester der Russischen-deutschen MusikAkademie ist seit 5 Jahren aktiv und hat sich als hochprofessionelles Jungendorchester empfohlen. Zu seiner Besetzung gehören junge Interpreten aus den größten deutschen Orchestern, einschließlich der Berliner Philharmoniker, des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, des Gewandhausorchesters, der Staatskapellen Berlin und Dresden u.a., sowie Vertreter des Mariinski-Theaters.

Bei Auftritten in Moskau, St. Petersburg und Berlin stellt das Orchester klassische und zeitgenössische Werke russischer und deutscher Komponisten vor. Die Konzerte zeichnen sich durch ein hohes interpretatorisches Niveau der Musiker, Dramaturgie der Programme und Energie jugendlicher Dynamik aus. Die Übertragung beginnt um 20:00 Uhr Moskauer Zeit.

Am Freitag, d. 8. Mai, wird auf https://russianseasons.org/ die russisch-deutsche Konzertbotschaft „Gemeinsam in schwierigen Zeiten“ übertragen, die dem 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs gewidmet ist. Das Projekt wurde durch gemeinsame Anstrengungen prominenter Musiker und junger Interpreten aus Russland und Deutschland geschaffen, darunter von Vertretern des Konzerthauses (Berlin), der Moskauer staatlichen Philharmonie (Moskau) und des Mariinski-Theaters (St. Petersburg).

Ziel des Videokonzertes ist es, an den Sieg über den Nazismus als Beispiel des Zusammenschlusses von Menschen zu erinnern und durch gemeinsames Musizieren ein Zeichen des guten Willens für die Festigung des Friedens und des gegenseitigen Verständnisses zu setzen. Für die Vorbereitung des Projekts im Konzerthaus, der Moskauer Philharmonie und des Mariinski-Theaters wurden am Vorabend Auftritte einzelner Interpreten (unter Berücksichtigung aller geltenden Beschränkungen) aufgezeichnet.

Zum 60-minütigen Programm des Konzerts “Gemeinsam in schwierigen Zeiten” gehören Werke aus dem Erbe von russischen und deutschen Komponisten der klassischen und romantischen Epoche, darunter Werke von Johann Sebastian Bach, Dmitri Schostakowitsch, Pjotr Tschaikowski, Modest Mussorgski und Sergej Rachmaninow. Ein besonderer Schwerpunkt wurde auf Werke gelegt, die unmittelbar mit dem Thema Krieg verbunden sind: das Quartett von Olivier Messiaen, das von dem Komponisten im Konzentrationslager geschrieben wurde (1941) und das Adagio des amerikanischen Komponisten Samule Barber (1936) Ohne sich auf deutsche und russische Teilnehmer zu beschränken, luden die Organisatoren für die Teilnahme am Konzert junge Musiker aus Frankreich, England und den USA ein. Diese Geste ist ein Ausdruck der Achtung gegenüber den Teilnehmern der Zweiten Front.

Im Verlauf des Konzerts lesen der bekannte deutsche Schauspieler Martin Wuttke und die russische Schauspielerin Jelisaweta Bojarskaja Ausschnitte aus den Werken von Anna Achmatowa, Olga Bergholz und Ingeborg Bachmann. An die Zuhörer wenden sich die weltbekannten Dirigenten Valery Gergiev, Daniel Barenboim und Christoph Eschenbachsowie der Pianist Denis Matsuev.

Das Projekt “Gemeinsam in schwierigen Zeiten”, das von der Russisch-deutschen MusikAkademie zusammen mit russischen und deutschen Partnern realisiert wird, findet unter der Schirmherrschaft der Außenminister Russlands und Deutschlands Sergej Lawarow und Heiko Maas sowie des Kulturministeriums der Russischen Föderation statt. Die Übertragung beginnt um 20:00 Uhr Moskauer Zeit.

“Das Programm der neuen Woche der “Russischen Saisons” wird zu einem großen Ereignis für Fans der russischen Kultur. Von dem bunten Festival “Spasski-Turm” und dem Konzert des Orchesters der Russisch-deutschen MusikAkademie gehen wir zu einem neuen Format des kulturellen Events über, das online während der Pandemie realisiert wird – zur gemeinsamen Konzert-Botschaft aus Anlass des Endes des Zweiten Weltkriegs. Die Musik ist eine große, verbindende geistige Kraft, die, davon bin ich überzeugt, im Stande ist, Menschen zu helfen, menschlicher zu werden und sich einander sowohl in schwierigen Jahren, als auch in friedlichen Zeiten besser zu verstehen”, sagte der Direktor der ANO “Russian Seasons” Alexej Lebedew.

Zusätzliche Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite: http://russianseasons.org/

Foto: Russische Saisons