Porsche Tennis Grand Prix Finale 24 April 2022

Anzeigen

Attraktives Finale beim Porsche Tennis Grand Prix: Iga Swiatek und Aryna Sabalenka spielen am Sonntag um den Sieg bei der 45. Auflage des Stuttgarter Traditionsturniers – und um den Hauptpreis, einen Porsche Taycan GTS Sport Turismo. Die 4.150 Zuschauer in der nahezu ausverkauften Porsche-Arena sorgten am Halbfinalsamstag für eine tolle Atmosphäre, die auch Aryna Sabalenka beeindruckte: „Die Fans machen dieses Turnier so besonders. Danke für die super Stimmung!“

Kurz zuvor hatte sie im ersten Match des Tages die Spanierin Paula Badosa in zwei spannenden Sätzen mit 7:6, 6:4 besiegt und sich damit zum zweiten Mal nach 2021 für das Finale des WTA-500-Turniers qualifiziert. „Das war ein extrem anspruchsvolles Match, in dem ich anfangs meinen Rhythmus nicht gefunden habe. Als ich dann mit einem Break zurücklag, habe ich mir gesagt, dass ich nichts mehr zu verlieren habe. Und tatsächlich habe ich mich anschließend von Punkt zu Punkt besser gefühlt“, sagte Aryna Sabalenka nach dem Sieg gegen ihre gute Freundin Paula Badosa. Insbesondere im ersten Durchgang lieferten sich die beiden Top-5-Spielerinnen einen offenen Schlagabtauch mit spektakulären Ballwechseln. Das bessere Ende hatte die Vorjahresfinalistin für sich. „Mit jedem Sieg, den du feierst, wirst du mental stärker. Das merke ich diese Woche. Jetzt möchte ich auch noch den Porsche gewinnen.“


An Spannung kaum zu überbieten war auch das zweite Halbfinale: Die polnische Weltranglistenerste Iga Swiatek musste beim 6:7, 6:4, 7:5 gegen die ungesetzte Liudmila Samsonova über 3:03 Stunden ihr gesamtes Potenzial ausschöpfen, um ihre eindrucksvolle Siegesserie auf nunmehr 22 Matches auszubauen. „Das Spiel hat sich angefühlt wie ein Marathon, es war so anstrengend. Gut, dass ich am Ende komplett furchtlos gespielt habe und meine Schläge konstant im Feld gelandet sind. Heute musste ich wirklich mein bestes Tennis spielen“, sagte die Polin nach ihrem Arbeitssieg. „Bis morgen Mittag bleibt natürlich nicht mehr viel Zeit, aber ich bin körperlich bereit und werde alles für den Turniersieg geben.“

Finalsonntag mit Tennis und Ballett auf Weltniveau
Das Einzel-Finale am Sonntag beginnt um 13.00 Uhr. Eingestimmt wird das Publikum auf den Höhepunkt des Turniers durch eine Uraufführung des von Porsche als Partner unterstützten Stuttgarter Balletts. Die weltberühmte Compagnie zeigt auf dem Centre-Court ein Stück zur Musik des israelischen Musikers und DJs Ori Lichtik auf. Im Anschluss an die Siegerehrung im Einzel findet das Finale im Doppel statt. Desirae Krawczyk (USA) und Demi Schuurs (Niederlande) treffen dabei auf Coco Gauff (USA) und Shuai Zhang (China). Auch die Übergabe der Spendenschecks der Aktion „Asse für Charity“ an die Stiftung Agapedia und den Landessportverband Baden-Württemberg steht am Finalsonntag auf dem Programm.