Neun EM-2022 Gewinner starten bei ISTAF 2022 in Berlin

Anzeigen

Nur noch wenige Tage bis zum ISTAF nach Berlin – und immer mehr Europameister sagen ihre Teilnahme am Leichtathletik-Spektakel am Sonntag, 4. September, zu. Deutschlands Ausnahme-Läuferin und 5000m-Europameisterin Konstanze Klosterhalfen ist ebenso am Start wie Speerwurf-Europameister Julian Weber, der beim ISTAF auf Niklas Kaul, Gold-Gewinner im Zehnkampf, trifft. Im Weitsprung bekommt es Deutschlands Sportlerin des Jahres Malaika Mihambo mit der Dreisprung-Europameisterin Maryna Bech-Romantschuk aus der Ukraine zu tun. Ebenfalls im Olympiastadion dabei ist die gesamte Gold-Staffel aus München mit Doppel-Europameisterin Gina Lückenkemper, Alexandra Burghardt, Lisa Mayer und Rebekka Haase. Und für einen weiteren Ausnahmesportler und Berlin-Fan nehmen die ISTAF-Organisatoren kurzfristig ein Rennen über die 400 Meter Hürden ins Programm: der norwegische Superstar Karsten Warholm bestreitet beim ISTAF den ersten Wettkampf nach seinem überragenden EM-Triumph.

Anzeigen

ISTAF-Meetingdirektor Martin Seeber: „Die Vorfreude steigt von Tag zu Tag. Wir freuen uns riesig, dass so viele herausragende Athletinnen und Athleten nach Berlin kommen. Jetzt drücken wir fest die Daumen, dass alle fit bleiben oder richtig fit werden und wir gemeinsam im Berliner Olympiastadion eine tolle Leichtathletik-Party feiern können.“


Konstanze Klosterhalfen: „Ich möchte so schnell laufen, wie es geht“

Mit einem faszinierenden Rennen sicherte sich Konstanze „Koko“ Klosterhalfen in München Gold über die 5000 Meter. Beim ISTAF geht sie wieder über diese Distanz an den Start. Auf der blauen Bahn des Berliner Olympiastadion hatte die 25 Jahre alte Ausnahme-Läuferin bei den Deutschen Meisterschaften 2019 den nationalen 5000m-Rekord verbessert (14:26,76 Minuten). „Ich möchte so schnell laufen, wie es geht“, sagt Konstanze Klosterhalfen. Auch ihre deutschen Kolleginnen Elena Burkard, Eva Dieterich und Sara Benfares sind mit von der Partie. Ein Wiedersehen im Olympiastadion gibt es mit der Südafrikanerin Caster Semenya, die über kürzere Distanzen schon mehrfach das Berliner Publikum begeistert hat. Top-Gegnerin wird indes die WM-Zweite aus Eugene sein: die Kenianerin Beatrice Chebet.

Berlin-Fan Karsten Warholm mit „Triple“: „Ich freue mich riesig auf das Wiedersehen mit diesem Wahnsinns-Publikum“

Richtig spektakulär wird es beim ISTAF auch über die 400 Meter Hürden, die die Veranstalter extra für Karsten Warholm ins Programm nehmen. Der sympathische Norweger bestreitet im Berliner Olympiastadion sein erstes Rennen nach seinem Titelgewinn bei der EM in München. Es ist sein dritter Start in Folge beim ISTAF. „Ich freue mich riesig auf das Wiedersehen mit diesem Wahnsinns-Publikum“, sagt der 26 Jahre alte Weltrekordler, Olympiasieger, Welt- und Europameister. „Schon 2018 habe ich mich in Berlin verliebt. Das Olympiastadion ist einfach mein Lieblingsstadion.“ Mit Warholm auf der blauen Bahn stehen unter anderem der deutsche EM-Finalist Joshua Abuaku und Constantin Preis.

Gold-Duell im Speerwurf: Julian Weber gegen Niklas Kaul / Weitsprung-Elite am Start

Schon vor seinem WM-Triumph 2019 trat Zehnkämpfer Niklas Kaul beim ISTAF gegen die Speerwurf-Spezialisten an, beförderte damals den Speer auf grandiose 78,49 Meter. Weiter hatte er zuvor noch nie geworfen. Zum Heimspiel wird das ISTAF für Speerwurf-Europameister Julian Weber, der in Berlin lebt. Im Weitsprung trifft Publikumsliebling Malaika Mihambo, bei der EM Zweite, auf Dreisprung-Europameisterin Maryna Bech-Romantschuk. Die Ukrainerin begeisterte in München mit europäischer Jahresbestleistung (15,02 m). Um den ISTAF-Sieg mitspringen werden auch die Nigerianerin Ese Brume, die bei Malaika Mihambos WM-Triumph in Eugene Bronze geholt hatte, und die Britin Jazmin Sawyers, die bei der EM in München im letzten Sprung Maryna Bech-Romantschuk vom Bronze-Rang verdrängt hatte. Jazmin Sawyers gewann zudem im Vorjahr das ISTAF.

15 Disziplinen am Sonntag, 4. September, beim ISTAF / Vorprogramm ab 12:30 Uhr

Anzeigen

Beim ISTAF am 4. September 2022 stehen kompakt an einem Sonntag-Nachmittag 15 Disziplinen auf dem Programm: Frauen: 100 m, 400 m, 5000 m, 100 m Hürden, Weitsprung, Diskuswurf; Männer: 100 m, 400 m, 1500 m, 110 m Hürden, 400 m Hürden, Hochsprung, Stabhochsprung, Speerwurf, Para-Kugelstoßen. Das Vorprogramm beginnt um 12:30 Uhr. Die Veranstaltung endet um 17 Uhr.

Tickets und weitere Informationen gibt es telefonisch unter der ISTAF-Tickethotline 030 30 111 86-30 und online im Ticketshop unter www.tickets.istaf.de.