Mario Götze präsentiert neue Sportbriefmarken

Anzeigen

Die neuen Briefmarken „Für den Sport“ zeigen „Legendäre WM-Finals“. Unvergessen sind die Kommentare der Reporter von damals, die die WM-Titel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft begleiteten und so ins kollektive Gedächtnis übergegangen sind. Nun zieren sie die neuen Postwertzeichen zu Gunsten der Sporthilfe-Förderung. Thema der Marken sind die Titel der Jahre 1954, 1974 und 1990, zusätzlich findet sich im Markenheft ein Motiv zum WM-Finale 2014, in dem Mario Götze den umjubelten Treffer in der Verlängerung erzielte. Markenheft und Einzelmarken sind bei der Deutschen Post oder online unter http://ots.de/9QMZPz erhältlich.

Seit 50 Jahren werden die Marken zugunsten der Deutschen Sporthilfe aufgelegt, erstmals im Jahr 1968 zur Finanzierung der Olympischen Sommerspiele in München. Seit 1998 ist der Bundesminister der Finanzen der Herausgeber der Marken. Über 130 Millionen Euro an Fördermitteln sind dem Spitzensport aus den Erlösen der Sportbriefmarken zugeflossen. Die Deutsche Sporthilfe fördert jährlich rund 4.000 Athleten mit etwa 15 Millionen Euro.


Die Deutsche Sporthilfe wurde am 26. Mai 1967 gegründet. In 50 Jahren privater Sportförderung wurden 50.000 Athletinnen und Athleten aus 50 Sportarten unterstützt, in Summe mit über 400 Millionen Euro Fördermitteln.

Mario Götze präsentiert neue Sportbriefmarken

Mario Götze, WM-Siegtorschütze 2014, präsentiert die neuen Sportbriefmarken zugunsten der Deutschen Sporthilfe / Aufgenommen am 8. Mai 2018 in Dortmund.

Foto: obs/Stiftung Deutsche Sporthilfe/Ina Fassbender