Leichtathletik ISTAF 2018 in Berlin Video Speer Frauen Hussong

Anzeigen

Die Fans erleben beim ältesten Leichtathletik-Meeting der Welt neben den deutschen Stars auch zahlreiche internationale Weltklasse-Athleten. Insgesamt gehen am kommenden Sonntag, 2. September (ab 13:20 Uhr), allein 29 EM-Medaillengewinner an den Start, darunter elf GoldGewinner der Europameisterschaft 2018 in Berlin. Weitere Top-Stars sind die Olympiasieger Caster Semenya (Südafrika), die beim ISTAF über die 1.000 Meter startet, und Robert und Christoph Harting (Diskus). Zudem führen der Kenianer Timothy Cheruiyot (1.500 m) und der Äthiopier Yomif Kejelcha (3.000 m) die Weltjahresbestenliste an – beide treffen beim ISTAF über die 1.500 Meter aufeinander. Auch Deutschlands Sprint-Ass Gina Lückenkemper bekommt es mit einer Rekordhalterin zu tun. Sie trifft auf Marie Josée Ta Lou (Elfenbeinküste), die in der Weltjahresbestenliste gemeinsam mit Dina Asher-Smith (Großbritannien) die Top-Position einnimmt.

Anzeigen

Start: 13:20 Uhr I Speerwurf Frauen


Gold mit EM-Rekord! Die überragende Leistung der neuen Speerwurf-Europameisterin Christin Hussong (24) wird beim ISTAF mit einer Speerwurf-Gala gleich zu Beginn des Meetings gewürdigt. Bei der Europameisterschaft gewann Christin Hussong mit ihrer persönlichen Bestleistung von 67,90 Metern im ersten Versuch und verwies die Tschechin Nikola
Ogrodnikova (61,85 m), die Lettin Liveta Jasiunaite (61,59) und die Slowenin Martina Ratej (61,41) auf die Plätze zwei, drei und vier. Beim ISTAF sind Nikola Ogrodnikova und Martina Ratej erneut am Start – und zwei weitere Deutsche: Dana Bergrath und Siebenkampf-Ass Carolin Schäfer, die sich nach ihrem Bronze-Triumph mit den Spezialistinnen misst.

14:00 Uhr I Dreisprung Frauen

Schafft Kristin Gierisch beim ISTAF die EM-Revanche? Als EM-Zweite (14,45 m) gewann die 28- Jährige die erste Medaille überhaupt für eine deutsche Dreispringerin bei einer großen FreiluftMeisterschaft.
Sie musste sich bei der EM nur der Griechin Paraskevi Papahristou (14,60) geschlagen geben. Beim ISTAF treffen die beiden Rivalinnen erneut aufeinander. Oder gibt es eine lachende Dritte? Kimberly Williams (14,64) aus Jamaika ist in diesem Jahr bereits weiter gesprungen als das Duo. Ebenfalls dabei: die deutsche Meisterin Neele Eckhardt (LG
Göttingen) und Jessie Maduka (ART Düsseldorf).