Flugzeug Absturz in Teheran 8 Januar 2020 Ursachen Kommentar Omid Nouripour

Anzeigen

Beim Absturz einer ukrainischen Passagiermaschine in Teheran sind 176 Menschen ums Leben gekommen – darunter auch drei Deutsche.

Omid Nouripour, Bündnis 90/Die Grünen, heute im Gespräch mit der RTL/ntv Redaktion zu den Geschehnissen im Nahen Osten.

Flugzeug Absturz in Teheran 8 Januar 2020 Ursachen Kommentar Omid Nouripour

Was ist vom Absturz der ukrainischen Passagiermaschine in Teheran zu halten? Ist das Urteil „technischer Defekt“ nicht ein bisschen zu schnell gekommen?

„Es ist ein bisschen schnell gekommen. Ist aber denkbar. Es gibt dennoch sehr viele Fragen, die übrig bleiben und gerade die Ukraine hat ja sehr, sehr schlimme Erfahrungen mit abgestürzten Passagierflugzeugen. Deshalb ist es dringend geboten, dass jetzt eine internationale Untersuchung eingeleitet wird, um genau zu klären, was da schief gegangen ist. Auch wenn es ein technischer Defekt wäre, wäre eine solche Untersuchung notwendig, damit man darüber nachdenkt, wie man solche abstellen kann. Aber auch politisch ist das zentral. Dass 173 Menschen nicht gestorben sind und dann sagen wir alle, naja Hauptsache es gibt keinen Krieg und gehen zur Tagesordnung über. Das braucht eine Aufklärung, das schulden wir auch der Ukraine, das zu fordern.“

Diese Zitate sind frei mit dem Hinweis auf die RTL/ntv Redaktion.

Der Außenpolitiker der Grünen zur Lage im Nahen Osten.

Foto: TVNOW