DSDS 21 Januar 2023 Kandidaten

Anzeigen

Olga Levit (29) aus Berlin bei DSDS am 21. Januar 2023. „DSDS bedeutet für mich: Kindheit!“, schwelgen viele Kandidat:innen rückblickend in nostalgischen Gefühlen, wenn sie an ihre ersten Erinnerungen an das Erfolgsformat denken. Viele waren sich schon damals sicher: Ich möchte irgendwann einmal Teil dieser Show sein! Für elf Anwärter:innen auf Deutschlands Superstar-Thron geht dieser Traum in der dritten Castingfolge am kommenden Samstag, dem 21. Januar um 20:15 Uhr bei RTL in Erfüllung. Denn bei DSDS bekommen wirklich alle eine Chance – hier zählt der Mut, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Das beweisen auch zwei schräge Gäste aus der DSDS-Historie, die der Jury im Studio einen spontanen Besuch abstatten. Als Dieter Bohlen dann auch noch sein magisches Talent beweist und mit einem spektakulären Verwandlungs-Trick seinem Jury-Kollegen Pietro Lombardi ein „tierisches“ Aussehen verpasst, sind sich auch die letzten Fans sicher: Diese DSDS-Staffel hat Magie!

Schilan Ahmad (25) aus Dornstadt
Song Jurycasting: „Electricity“ von Silk City & Dua Lipa feat. Diplo & Mark Ronson
Momente der Magie verspricht die Lehramtsstudentin aus der Nähe von Ulm nicht nur dann, wenn sie auf der DSDS-Bühne die Jurycastings überstehen will, sondern auch bei ihrem Nebenjob als „Magische Assistentin“ des bekannten Illusionisten Florian Zimmer. Zwar wird sie der DSDS-Jury keinen ihrer Tricks verraten, dennoch möchte sie das Publikum mit Starappeal, ihrer sexy Ausstrahlung und einer explosiven Performance für sich gewinnen. „Ich glaube schon, dass ich die Jury verzaubern kann“, ist sich die 25-Jährige sicher. Um auf Nummer sicher zu gehen, will sie Pietro Lombardi mit einem Kartentrick beeindrucken: „Du musst mir jetzt helfen: Ich will deine Gedanken lesen!“, spannt sie Pietro auf die Folter. Nun muss Schilan nur noch beweisen, dass ihr musikalisches Talent kein fauler Zauber ist… .

Calvin Terrence (22) aus Hannover
Songs Jurycasting: „Make You Feel My Love“ von Adele und „Lego House“ von Ed Sheeran
Calvin – genannt „Terry“ ist Soldat bei der Bundeswehr, was man ihm aufgrund seiner stylishen Locken-Frisur nicht sofort ansieht. Doch der junge Niedersachse ist nicht nur wegen seiner Berufswahl ein kämpferischer Typ. Daher lässt es ihn auch kalt, wenn er wegen seiner Hautfarbe oder seiner Homosexualität mal einen Spruch von seinen Kameraden kassiert. „Man hat immer das Bild vor Augen, dass man beim Militär gemobbt wird, wenn man schwul ist – aber das stimmt nicht! Es ist vielmehr wichtig, dass du deinen Job erfüllst und dass du mit deinen Kameraden zurechtkommst – ein Mensch ist ein Mensch!“, lautet sein Plädoyer für Gleichberechtigung. Überzeugt er mit seiner positiven Lebenseinstellung auch die Jury?

Pascal Paul (27) aus Essen
Song Jurycasting: „Nothing Breaks Like A Heart “ von Mark Ronson feat. Miley Cyrus
Pascal ist dem Kindesalter zwar schon lange entwachsen, aber er hat ein großes Faible für Kuscheltiere und ganz speziell: Für einen Pikachu aus dem Pokémon-Universum! „Das ist mein Sohn Bobby!“, stellt er sein Lieblings-Kuscheltier vor, das schon seit 13 Jahren eine wichtige Rolle in seinem Leben spielt und quasi zur Familie gehört. „Ich habe mich schon sehr früh darin verloren, mit meinen Kuscheltieren zu sprechen“, schwärmt Pokémon-Papa Pascal. Neben seinem Hund Zeus, den er ebenfalls über alles liebt, hat er Bobby als Tattoo auf seinem Körper verewigt und fühlt sich mit seinen Tieren – ob lebendig oder aus Stoff – pudelwohl. Beim Jurycasting hat Pietro direkt mal eine Überraschung für den jungen Mann aus dem Ruhrpott parat: Er drückt ihm die Goldene CD als Glücksbringer in die Hand. Kann jetzt überhaupt noch etwas schiefgehen?

Die weiteren Kandidat:innen der 3. Castingshow von DSDS 2023:

Olga Levit (29) aus Berlin
Song Jurycasting: „Run To You“ von Whitney Houston
Zwar ist Olga als Verkäuferin in einem luxuriösen Modeladen tagtäglich von vielen hübschen Dingen umgeben, internationale Kunden und Promis gehen bei ihr ein und aus und sie lernt dadurch mit unterschiedlichsten Menschen umzugehen, doch ihre einzig wahre Liebe ist die Musik. Die 29-Jährige möchte raus aus der Oberflächlichkeit der Mode-Branche und in eine neue, musikalische Zukunft aufbrechen: „Es ist das Wichtigste auf der Welt, etwas zu machen, was dich erfüllt. Ich habe nie eine richtige Chance bekommen – jetzt probiere ich es einfach mal!“, versetzt sich Olga in Aufbruchstimmung und freut sich auf ihren Casting-Auftritt. Schafft die hübsche Blondine den Absprung aus ihrem eintönigen Alltag und den Sprung ins Rampenlicht?

Rahman Hashempour Kargar (27) aus Bovenden
Song Jurycasting: „Filet Mignon“ von KC Rebell
Rahman hat seine Wurzeln im Iran und blickt auf eine von vielen Schicksalsschlägen geprägte Vergangenheit zurück. Nachdem sich seine Eltern getrennt hatten und er von seinem Vater in den Iran mitgenommen wurde, gelang ihm nach einiger Zeit die Rückkehr nach Deutschland. Doch seine Mutter war mittlerweile ohne jede Hoffnung, ihren Sohn jemals wiederzusehen und ist ins Ausland ausgewandert, sodass Rahman im Kinderheim und bei einer Pflegemutter aufwuchs. Heute kann er seine schlimmen Erlebnisse mithilfe der Musik gut verarbeiten, was ihn innerlich gerettet hat. Sein Bruder motivierte ihn vor einiger Zeit dazu, es einmal mit Deutsch-Rap zu versuchen – mit Erfolg! Heute schreibt Rahman eigene Texte und ist zu 100% davon überzeugt, ein guter Rapper zu sein – dieses Talent möchte er nun auch im Jurycasting beweisen. „Du bist auf jeden Fall selbstbewusst!“, kann sich der 27-Jährige schon mal ein erstes Lob von Dieter Bohlen sichern, als er das Studio betritt.

Isa Berisha (22) aus Salzgitter
Song Jurycasting: „Say Something“ von A Great Big World & Christina Aguilera
Isa ist ein alter Bekannter bei DSDS: Schon 2020 war er dabei und konnte immerhin den Recall erreichen. Diesmal möchte er sich steigern und glaubt, dass er alles mitbringt, um das Publikum auch für weitere Runden zu überzeugen: „Ich weiß, ich kann viel weiter kommen! Mir bedeutet es alles, wieder dabei zu sein – und habe mich krass vorbereitet.“ Isa legt viel Wert auf sein Äußeres, geht fleißig ins Fitnessstudio und treibt jede Menge Sport, um seinen Körper zu definieren. Seine Songs präsentiert Isa seinen Fans auf Instagram und TikTok, die seinen Oldschool-Style mögen. Wird ihm die Jury eine neue Chance geben?

Linnea Jonasson (22) aus Weyerburg (Österreich)
Songs Jurycasting: „Beggin‘“ von Måneskin und „Geronimo“ von Aura Dione
Als ausgebildete Schauspielerin, die als Kind schon auf der Bühne stand, liebt Linnea das Publikum. Musikalität ist ihr von ihrer Familie in die Wiege gelegt worden, war ihre Tante doch schon einmal beim schwedischen ESC-Vorentscheid dabei und gilt seitdem als ihr großes Vorbild. Die DSDS-Jury darf gespannt sein, was die Österreicherin mit schwedischen Wurzeln auf die Bühne zaubern wird, denn sie selbst bezeichnet ihre Stimme als „Überraschungspaket“. „Ich habe den Recall-Zettel verdient, weil ich ziemlich anders auftrete als die meisten Performances“, lässt Linnea ordentlich Spannung aufkommen. An gesundem Selbstbewusstsein und Entertainment-Faktor mangelt es der 22-Jährigen jedenfalls nicht, regelmäßig unterhält sie ihre Fans auf ihrem eigenen YouTube-Kanal.

Natalie Nock (29) aus Baden-Baden
Songs Jurycasting: „Für Dich“ von Vanessa Mai und „Für Dich“ von Yvonne Catterfeld
Wie so viele DSDS-Kandidat*innen ist auch Natalie großer Dieter Bohlen-Fan und fühlt sich wie in einem Traum, bei den Jurycastings dabei sein zu dürfen: „Ich freue mich sehr auf Dieter – ich bin so glücklich, ein unglaubliches Gefühl“. Auf der Bühne zu stehen, sieht sie daher auch als ihre Lebensaufgabe und für eine perfekte Performance hat sie viel an sich gearbeitet. Natalie hat eine Tanzschule besucht, hat Gesangsunterricht genommen und sich auf Schlager spezialisiert. Der Grund liegt für sie auf der Hand: „Ich singe besser Deutsch als Englisch“. Die Jury kommt bei der quirligen Schwarzwälderin jedenfalls erstmal nicht zu Wort, redet sie doch wie ein Wasserfall über ihr Gesangstalent und ihre Ziele. Lässt sie ihrer vielen Worte nun auch musikalische Taten folgen?

Melissa Bucan (17) aus Niestetal
Song Jurycasting: „Anyone“ von Demi Lovato
Mit nur 17 Jahren ist Melissa eine der jüngsten Kandidatinnen der diesjährigen DSDS-Staffel und hat sowohl albanische als auch kroatische Wurzeln. In ihr Aussehen investiert sie sehr viel, Outfits und Make-Up sind ihr im Alltag wichtig. Das hat einen guten Grund: Früher ist Melissa sehr unsicher durchs Leben gegangen, war oft unzufrieden mit sich selbst und war lange Zeit schweren Mobbing-Angriffen ausgesetzt. „Musik ist ein Teil von mir geworden, als sie mir in einer schweren Zeit meines Lebens zur Seite stand“, weiß sie heute genau, was sie damals gerettet hat. Endlich hat sie gelernt, sich selbst zu lieben und möchte sich mit ihrer DSDS-Teilnahme nun einen Kindheitstraum erfüllen. Die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Casting sind nicht schlecht: Schon seit Melissa 9 Jahre alt ist, nimmt sie Gesangsunterricht und hatte schon diverse Auftritte am Theater und in Musicals.

Josephine Cammann (24) aus Delmenhorst
Song Jurycasting: „Jetzt oder nie“ von Helene Fischer
„Ich habe die Sendung studiert. Ich weiß, wie es läuft!“, beschreibt Josephine, genannt „Josi“ ihre Vorbereitungen auf das Jurycasting bei DSDS. Dafür hat sie als Personal-Trainerin ihr Fitness-Level vor dem Casting-Auftritt nochmal erhöht. Die 24-Jährige steht gerne im Mittelpunkt, sieht sich als extrovertierte Persönlichkeit und hat nur ein Ziel vor Augen: Die große Bühne! Inspiriert von ihrem Vorbild Helene Fischer und durch eine kurze TV-Erfahrung in einer Luke Mockridge-Show hofft sie nun auf eine möglichst lange DSDS-Reise. Doch Jury-Chef Dieter Bohlen hat da optisch schon mal Einwände: „Warum hast du sowas Komisches angezogen, es sieht so nach Tanzmariechen aus?“. Da will Josi natürlich musikalisch gegenhalten und hat extra eine professionelle Bühnen-Choreographie einstudiert.

An Bùi Ngoc (26) aus Nottensdorf
Songs Jurycasting: „Breathe Easy“ von Blue, „Monsta“ von Culcha Candela und „Nothing Else Matters“ von Metallica
An hat sein Gesangstalent beim Karaoke-Singen entdeckt und ist sich sicher, mit dieser Vorerfahrung bei DSDS punkten zu können. Sein Markenzeichen: Eine sehr voluminöse Stimme, die er in hohen wie tiefen Stimmlagen variieren kann. Im Alltag ist der Einzelhandelskaufmann aus Norddeutschland ein echter Adrenalinjunkie und steht auf Bungee- und Fallschirmspringen – ein echter Stuntman des Pop! „Es ist schon faszinierend, wie Sport selbstbewusster machen kann!“, sieht er sich für die Jurycastings gut vorbereitet. Für jeden seiner drei Songs hat er sogar ein eigenes Outfit vorbereitet. Wird sich sein Mut auszahlen und katapultiert ihn seine Performance in die nächste Runde?