DMEA 2022 Eröffnung Video Karl Lauterbach

Anzeigen

Was plant die neue Bundesregierung in Sachen Digitalisierung des Gesundheitswesens? Wie sind die ersten Erfahrungen der Ärztinnen und Ärzte bei der Einführung des eRezeptes? Was können wir von Israel im Hinblick auf Digital Health und Einsatz von Künstlicher Intelligenz lernen? Fragen wie diesen geht die DMEA – Connecting Digital Health vom 26. bis 28. April nach. Zwei Jahre fand Europas wichtigstes Event in Sachen Digital Health ausschließlich digital statt. Nun bringt die DMEA zum ersten Mal wieder alle diejenigen auf dem Berliner Messegelände zusammen, die die Digitalisierung des Gesundheitswesens vorantreiben wollen.

DMEA Opening mit Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach

Gerrit Schick, Vorstandvorsitzender, Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e. V., Veranstalter der DMEA:
„Die vielen Vorteile der Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung wurden in den vergangenen Monaten deutlich spürbar. Genauso erkennbar waren die weiteren Potentiale, die es mit guter Digitalisierung für Leistungserbringer und Patienten weiter zu erschließen gilt. Die DMEA bietet den Raum, sich über die Umsetzung des KHZG genauso auszutauschen, wie über die Planungen zur TI 2.0 und den Chancen des ePA-Opt-Out. Wir freuen uns darauf, den Stand der Dinge sowie die besten Ansätze für die Zukunft wieder in persönlichen Präsenzgesprächen diskutieren zu können.“

Martin Ecknig, Vorsitzender der Geschäftsführung, Messe Berlin: „Zwei Jahre Pandemie haben nochmal deutlich gemacht, wie wichtig die Digitalisierung im Gesundheitswesen ist. Sie haben uns aber auch gezeigt, dass eine erfolgreiche Digitalisierung den persönlichen Austausch hierzu unbedingt benötigt. Daher freue ich mich besonders, dass die DMEA in diesem Jahr wieder in Präsenz hier bei uns auf dem Berliner Messegelände stattfinden kann. Mehr als 500 Aussteller in vier Hallen – damit liegen wir fast wieder auf Vor-Corona-Niveau – und rund 300 Speakerinnen und Speaker.“

DMEA-Kongress mit breitem Themenspektrum
Am ersten Messetag hat sich Bundesgesundheitsminister
und Schirmherr Prof. Dr. Karl Lauterbach mit einer Keynote angekündigt. Ebenfalls mit einer Keynote vertreten sind der israelischen Gesundheitsminister Nitzan Horowitz sowie die Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger. Insgesamt geben rund 300 Speakerinnen und Speaker praxisnahe Einblicke in die Themen der Branche – von ePA, eRezept und DiGA über Datenschutz und IT-Sicherheit bis hin zu Digital Patient Empowerment.

Aussteller präsentieren Health IT-Lösungen in vier Hallen
Im Messebereich präsentieren rund 500 Austeller ihre Innovationen – vom Start-up bis hin zum Marktführer. Dabei geht es beispielsweise um datengestützte Chirurgie mit KI, digitale OPs, Patientenportale, Praxissoftware und digitale Notaufnahmen. Einen Überblick über die Produkte und Dienstleistungen, die auf der DMEA präsentiert werden, geben die DMEA-Highlights.

Nachwuchsprogramm auf der DMEA
Ob Meet2Match für Berufseinsteiger, geführte Karriererundgänge oder der DMEA-Nachwuchspreis für Hochschulabsolventen – die DMEA bietet ein umfangreiches Nachwuchs-Programm, um Studierende und Young Professionals mit den Unternehmen zusammenzubringen.

Die DMEA ist Europas zentraler Treffpunkt in Sachen Digital Health – hier treffen Entscheiderinnen und Entscheider aus sämtlichen Bereichen der Gesundheitsversorgung aufeinander – von IT-Fachleuten über Ärztinnen und Ärzte, Führungskräfte aus Krankenhaus und Pflege, bis hin zu Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Forschung.

Dem zentralen Themenschwerpunkt „Nachwuchs und Karriere“ widmet sich die DMEA jedes Jahr mit einem eigenen Programm.

2020 und 2021 konnte die DMEA pandemiebedingt nur digital stattfinden. 2021 haben sich mehr als 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die digitale Version der DMEA registriert, täglich haben rund 2.500 Zuschauerinnen und Zuschauer die Programmpunkte verfolgt.

2019 kamen insgesamt 11.000 Fachbesucherinnen und -besucher zur DMEA, um mehr über aktuelle Entwicklungen und Produkte zu erfahren, sich fortzubilden und wichtige Kontakte in die Branche zu knüpfen.

Veranstalter der DMEA ist der Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V., die Organisation liegt bei der Messe Berlin GmbH. Die DMEA wird darüber hinaus in Kooperation mit den Branchenverbänden GMDS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie) e.V., BVMI (Berufsverband Medizinischer Informatiker) e.V. sowie unter inhaltlicher Mitwirkung von KH-IT (Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter) e.V. und CIO-UK (Chief Information Officers – Universitätsklinika) gestaltet.