Boxen Tyron Zeuge bekommt gegen De Carolis EM Kampf im Jahr 2020

Anzeigen

Für die Europameisterschaft im Supermittelgewicht hat der Boxverband EBU Tyron Zeuge (24 Siege / 1 Niederlage / 1 Unentschieden) aus dem AGON Team als neuen Gegner für Giovanni De Carolis (28 Siege / 9 Niederlagen / 1 Unentschieden) nominiert.

Sollte es zu keiner vertraglichen Einigung zwischen AGON und dem Management des Italieners kommen, hat die EBU die Versteigerung der Austragungsrechte (Purse Bid) für den 24. Februar angeordnet.

Eigentlich sollte AGONs Ex-Weltmeister in Wuppertal seinen EBU EU-Titel gegen den ebenfalls aus Italien stammenden Dragan Lepei verteidigen. Doch das Berliner Box-Team muss diese einmalige Chance auf die höherwertige Europameisterschaft ziehen, um schnellstmöglich in Reichweite eines WM-Kampfes zu kommen.

„Es tut mir leid, dass Tyron nicht in Wuppertal antreten wird. Tyron und Giovanni De Carolis werden in Kürze um den vakanten EM-Titel im Supermittelgewicht boxen. Dazu hat die EBU festgelegt, dass dieser Fights so schnell wie möglich durchgeführt werden muss und die Teilnahme an unmittelbar davor stattfindenden Kämpfen für die Titelanwärter untersagt ist. Tyrons EU-Verteidigung gegen Lepei fällt hierunter“, sagt AGON CEO Ingo Volckmann. „Ich kann ihnen aber versprechen, dass ich persönlich alles dafür tun werde, um diese fantastische EM für die Fans nach Deutschland zu holen.“

Coach Michael Stachewicz: „Wir müssen jetzt sofort umplanen, um uns gezielt auf die Europameisterschaft vorzubereiten.“

Es ist bereits das dritte Mal, dass sich De Carolis und Zeuge gegenüberstehen werden.

Im Juli 2016 boxten sie zum ersten Mal um die Weltmeisterschaft der GBU und WBA. Der Kampf endete unentschieden und Titelverteidiger De Carolis behielt seine Gürtel.

Vier Monate später kam es zum erneuten Duell, diesmal mit dem besseren Ende für Zeuge. Er schlug den Italiener in der zwölften Runde KO und wurde Doppelweltmeister.

„Die beiden Kämpfe gegen den Italiener waren die schönsten in meiner Karriere. Der erste war eine schöne Schlacht“, so Zeuge. „De Carolis hat gehauen wir ein Pferd. Jetzt freue ich mich auf unser drittes Aufeinandertreffen.“

De Carolis sammelt Gürtel wie kaum ein anderer. Seit 2012 hat er fast nur Titelkämpfe gegen die stärksten Gegner bestritten. Im Januar 2016 besiegte er Vincent Feigenbutz im Kampf um die WBA-Krone mit einem spektakulären TKO. Im Dezember 2018 holte er sich den WBC International-Titel gegen seinen Landsmann Dragan Lepei. Nur 6 Monate später verteidigte er diesen gegen Khoren Gevor in Rom erfolgreich.Außer gegen Tyron Zeuge, ging er noch nie KO. Dieser EM-Titelkampf verspricht schon jetzt Boxsport der Spitzenklasse!