Berlinale 2022 ZDF

Anzeigen

Im 72. Berlinale-Jahr ist das ZDF zum 19. Mal Medienpartner der Internationalen Filmfestspiele in Berlin. ZDF-Intendant Thomas Bellut: „Ich freue mich, dass die 72. Berlinale in einem zwar eingeschränkten, aber trotzdem bekannten Rahmen stattfinden kann. Die Zuschauerinnen und Zuschauer brauchen das Festival, und das Festival braucht sie. Allen Beteiligten wünsche ich viel Spaß, aber auch Gesundheit und Ausdauer mit der Perspektive auf eine möglichst ’normale‘, glänzende Berlinale im nächsten Jahr. Allen Wettbewerbsteilnehmenden in diesem Jahr viel Glück!“.

Das ZDF und seine Partnerkanäle begleiten die Berlinale, die nach dem zweigeteilten Festival von 2021 wieder als Publikumsevent stattfindet, wieder mit einer umfangreichen Berichterstattung. Alle Beiträge sowie Interviews und Bilderstrecken sind unter berlinale.zdf.de zu finden. Darüber hinaus gibt es Festivalbeiträge in diversen Sektionen.

Am Donnerstag, 10. Februar 2022, dem Eröffnungstag der Berlinale, sendet das ZDF um 1.10 Uhr die Highlights der festlichen Gala.

In der „aspekte“-Sendung am Freitag, 18. Februar 2022, um 23.45 Uhr gibt es folgende Themen:
Die Berlinale zu Hochzeiten der Pandemie. Geht das gut und ist das gerechtfertigt? „aspekte“ trifft Stars wie Isabelle Huppert und Emma Thompson und stellt die Bärengewinner vor.
Noch nie gab es so viele Filme über die Liebe und die Innenansichten von Beziehungen – „aspekte“ zeigt die besten und fragt, ob die Coronajahre der Liebe etwas anhaben können.
Der Dokumentarfilm Kalle Kosmonaut zeigt, was mangelnde Liebe und Armut aus einem Jungen machen, der von Großem träumt.
Zudem stellt „aspekte“ den Wettbewerbsfilm von Andreas Dresen („Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“) vor, in dem eine Mutter für die Freilassung ihres in Guantanamo gefangenen Sohnes kämpft. Katty Salié trifft das wahre Vorbild, Rabiye, die Mutter von Murat Kurnaz, dem einzigen je in Guantanamo eingesessenen Menschen aus Deutschland.
Jo Schück zieht mit Jonas Nay über die Berlinale und hört, was dessen Band „Pudeldame“ zum Thema Liebe und Sicherheit so zu singen hat.

Die 72. Berlinale in 3sat: Galas, „Kulturzeit“ und die Filmreihe „Arthouse Kino“

3sat begleitet die 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin (10. bis 20. Februar) von Montag, 7., bis Donnerstag, 17. Februar 2022, in seinem Programm: 3sat überträgt die Eröffnungsgala sowie die Verleihung der Bären live, berichtet werktäglich im Magazin „Kulturzeit“, zieht Bilanz und zeigt die Reihe „Arthouse Kino“. Live-Streams von der Verleihung der „European Shooting Stars“ am Montag, 14. Februar, ab 18.00 Uhr, und des Goldenen Ehrenbären am Dienstag, 15. Februar, ab 21.45 Uhr, sind in der 3satMediathek abrufbar. Den Ehrenbären erhält in diesem Jahr die französische Schauspielerin Isabelle Huppert.

Bei der Eröffnung der Internationalen Filmfestspiele Berlin ist 3sat live dabei und zeigt „Berlinale 2022: Die Eröffnung“ am Donnerstag, 10. Februar 2022, um 19.20 Uhr, in seinem Programm – sowie im Live-Stream unter 3sat.de. Bei der Gala im Berlinale Palast am Potsdamer Platz werden die Jurys und die Wettbewerbsfilme vorgestellt. Bevor es losgeht, berichtet Rainer Maria Jilg vom roten Teppich, und „Kulturzeit“-Moderatorin Cécile Schortmann nimmt mit Gästen die Trends und Themen der Filmszene unter die Lupe. „Berlinale 2022: Die Bärenverleihung“ überträgt 3sat am Mittwoch, 16. Februar 2022, um 19.00 Uhr live aus dem Berlinale Palast sowie im Live-Stream unter 3sat.de. Moderatorin Vivian Perkovic spricht mit den Preisträgern und diskutiert mit Gästen über die ausgezeichneten Filme.

Das 3sat-Magazin „Kulturzeit“ stellt bereits im Vorfeld der Berlinale – ab Montag, 7. Februar 2022, 19.20 Uhr – den Jury-Präsidenten M. Night Shyamalan vor, spricht mit der Berlinale-Leitung Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek und berichtet über die Retrospektive „No Angels“, die an Diven des frühen Hollywoods erinnert. Ab Freitag, 11. Februar 2022, berichtet „Kulturzeit“ während der Internationalen Festspiele werktäglich um 19.20 Uhr mit Themenschwerpunkten, aktuellen Berichten vom Berlinale-Geschehen und vom Wettbewerb um die begehrten Bären – und zieht am Donnerstag, 17. Februar 2022, um 19.20 Uhr Bilanz. Von Donnerstag, 10., bis Mittwoch, 16. Februar 2022, berichten die „Kulturzeit“-Moderatorinnen Cécile Schortmann und Vivian Perkovic vom Roten Teppich in Berlin. Einige Tage vor der Weltpremiere im Friedrichsstadtpalast stellt „Kulturzeit“ am Freitag, 11. Februar 2022, den Dokumentarfilm „Eine deutsche Partei“ mit Innenansichten der AfD vor. Cécile Schortmann spricht mit Regisseur Simon Brückner über die 3sat-Koproduktion.

Vom 10. bis zum 18. Februar 2022 zeigt 3sat außerdem in der Filmreihe „Arthouse Kino“ insgesamt elf außergewöhnliche Filmproduktionen fernab des Mainstreams. Zum Auftakt am Donnerstag, 10. Februar 2022, 21.00 Uhr, läuft das vielfach ausgezeichnete Sozialdrama „Systemsprenger“. Weitere Filme der Reihe: der Rache-Thriller mit Mystery-Touch und Western-Elementen „Brimstone“ (Free-TV-Premiere), „Wilde Maus“ von und mit Josef Hader, „Wintermärchen“ (Erstausstrahlung) von Jan Bonny, „Das Flirren am Horizont“ (Deutsche Erstausstrahlung) von Delphine Lehericey und „The Road“ (Free-TV-Premiere) mit Viggo Mortensen. „Wilde Maus“ ist ab Sonntag, 6. Februar 2022, in der 3satMediathek abrufbar.