A+A 2021 Messe in Düsseldorf

Die Pandemie hat den Veränderungsprozess in der Arbeitswelt nochmals deutlich beschleunigt. Ein gewaltiger Umbruch, der zum Beispiel digitalen Lösungen über Nacht die Implementierung ermöglichte. Gleichzeitig rückt das Thema Nachhaltigkeit mehr denn je in den Fokus von Gesellschaft und Industrie. Dadurch ergeben sich neue Handlungsfelder und Fragen für die gesamte Branche. Wie wollen wir eine Welt von morgen gestalten, wie wollen wir in dieser Welt leben, arbeiten und wirtschaften und dabei gleichzeitig ökologisch und verantwortungsbewusst mit unseren Mitmenschen und den verfügbaren Ressourcen umgehen? Einen umfassenden Einblick, sowie Lösungen und Produkte für die Zukunft der Arbeit gibt die diesjährige A+A. Mit mehr als 1.000 Ausstellern (in den Hallen 1 bis 10) öffnet die internationale Leitmesse für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit ihre Tore vom 26. bis 29. Oktober auf dem Düsseldorfer Messegelände. Tickets für die A+A 2021 gibt es hier: www.aplusa.de/1130. Der aktuelle Hallenplan der A+A 2021 steht hier zum Download bereit.

Online-Services verlängern das Messeerlebnis

Für eine optimale Messevorbereitung steht die digitale Ausstellerdatenbank zur Verfügung: Hierüber erhalten Besucher der A+A 2021 alle relevanten Informationen zu Ausstellern, Services, Produkten und Ansprechpartnern. Ein weiteres digitales Zusatzangebot sind die produktbezogenen Aussteller-Websessions. Durch den zusätzlichen digitalen Kanal können all diejenigen, denen ein Messebesuch in diesem Jahr verwehrt bleibt, in den virtuellen Kontakt mit den Ausstellern treten. Die Websessions sind auch nach der Messe noch on demand verfügbar.

Back to Business – aber sicher doch!

Eine erfolgreiche Durchführung der A+A 2021 gewährleistet ein umfassendes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für Veranstaltungen am Standort Düsseldorf, das sich bereits während mehrerer Messen bewährt hat und stetig an die aktuellen Rahmenbedingungen angepasst wird. Zum bestmöglichen Schutz aller Messeteilnehmer gilt beispielsweise während der A+A 2021 eine Registrierungspflicht und tagesaktuelle Ticketbuchung mit 3G-Nachweis (getestet, geimpft oder genesen). Damit sendet die A+A auch in Covid-Zeiten ein klares Signal an die Branche: Der Mensch zählt – jetzt und in Zukunft. Die wichtigsten Facts aus dem ausführlichen Hygienekonzept kurz zusammengefasst, findet man als Piktogramm-Übersicht auf der Hygiene- und Infektionsschutz-Info-Seite der A+A 2021: www.aplusa.de/de/Hygienekonzept_PROTaction oder als PDF Download hier: Fact Sheet

Ein ausführliches Interview mit Markus Leuker, Abteilungsleiter Sicherheit bei der Messe Düsseldorf, zum Hygiene- und Infektionsschutzkonzept der Messe Düsseldorf finden Sie hier: https://www.aplusa.de/Interview_Hygiene_DE

  1. Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Die wichtigste Kongressveranstaltung für alle Fachleute und Experten wird organisiert von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) und bringt alle zwei Jahre die Akteure und Entscheider des Arbeits- und Gesundheitsschutzes aus Industrie, Handwerk, Verwaltung, Politik und Wissenschaft in Düsseldorf zusammen. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr unter anderem aktuelle Themen wie Arbeiten 4.0, Möglichkeiten der Digitalisierung und der künstlichen Intelligenz für den Arbeitsschutz, Arbeiten in Pandemie-Zeiten sowie die Umsetzung der Vision Zero. In einer Fülle von modernen Veranstaltungsformaten wird zudem über mobiles Arbeiten, Arbeitsschutz in internationalen Lieferketten, Nachhaltigkeit im Arbeitsschutz sowie über die Zukunft der Arbeit in Europa und weltweit diskutiert. Das Programm des 37. Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin finden Sie hier: http://www.basi.de/aa-kongress/. Tickets für den Kongress sind ab sofort hier erhältlich.

Auf der A+A Homepage können zudem ausgewählte Kongress-Inhalte frei zugänglich gestreamt werden. Auf der Messe in Halle 10 finden die Fachbesucher mit dem Treffpunkt Sicherheit und Gesundheit das Kompetenzzentrum für Arbeits- und Gesundheitsschutz. Hier informiert die Basi gemeinsam mit ihren nationalen und internationalen Partnern über sämtliche Bereiche wie betriebliche Gesundheitsförderung, Berufskrankheiten, Gefahrstoffe, Schutzausrüstungen, Unfallversicherung, Rehabilitation und Regularien.

Die Trendthemen der A+A 2021

Die Trendthemen der Branche prägen das Erscheinungsbild der A+A 2021 – sei es durch die Lösungen und Produkte, die die Aussteller auf rund 50.000qm präsentieren, oder durch die zahlreichen Beiträge und Präsentationen auf den Sonderflächen und im Trendforum.

Digitale Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit bestimmen die aktuelle Diskussion und werden die Zukunft der Arbeit weiterhin stark beeinflussen. Neben diesen beiden Megatrends der A+A 2021 liegt der Fokus im Rahmenprogramm auf den Lösungen für die Zukunft (Future Solutions), neuen Arbeitswelten (New Work) und dem Thema Hygiene und Pandemie.

A+A Live: Praxisnahe Vorträge und Live Action

Neben den Produkten und Lösungen der Aussteller bildet das diesjährige Trendforum in Halle 4 mit seinen praxisnahen Vorträgen alle Facetten der Trendthemen ab. Die Themenblöcke in der Übersicht:

Digitalisierung + Safety: Vorträge zu den Themen digitale Dokumentation zum Einsatz von PSA, Anschaffung, Wartung, Pflege und Reinigung sowie Erfassung von Beinahe-Unfällen.

Digitalisierung + Gesundheit: Präsentation von Gesundheits-Apps, Homeoffice und neue Arbeitswelten sowie psychische Belastung und Belastungsminderung durch Exoskelette

Nachhaltigkeit: Vorstellung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes auf deutscher und europäische Ebene. Kreislaufwirtschaft und deren Grenzen.

Schutz und Hygiene: Best Cases zu Erfahrungen und Learnings bei der Auswahl von PSA (Masken, Handschutz, Desinfektion, etc. inkl. Kombinierbarkeit), CE Konformität und Bewusstsein für Qualität. Umgang mit Gefahrstoffen: Vorträge zum Umgang, Bewertung und Gefährdungsbeurteilung von Gefahrstoffen. Neueste Erkenntnisse zum Thema REACH sowie Experimentalvorträge zum Thema Gefahrstofflagerung.

Ausgewählte Vorträge werden auf der Homepage der A+A 2021 gestreamt. Updates zu den Vortragsreihen und Rednern finden Sie unter: https://www.aplusa.de/de/Home/Programm_2021/Trend_Forum

In Halle 6 präsentiert sich der Bundesverband Betrieblicher Brandschutz / Werkfeuerwehrverband Deutschland (WFVD) auf seinem großen Aktionsstand mit der Sonderschau Betrieblicher Brandschutz und Notfallmanagement. In mehreren Live-Vorführungen wird der Einsatz von Chemikalienschutzanzügen (CSA) wird der Austritt von giftigen Substanzen bei einem Unfall simuliert. Dadurch wird aufgezeigt, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um Unfälle und die Ausbreitung schädlicher Substanzen in das Grundwasser zu verhindern.

Robotics Park & Selfexperience Space: So geht Prävention bei der Arbeit

Im Robotics Park präsentieren sich Hersteller von Exoskeletten zusammen mit dem Fraunhofer IPA und zeigen, wie diese Technologien bei körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten oder in unergonomischen Positionen unterstützen können. Im angrenzenden Selfexperience Space können Aussteller ihre Innovationen zusätzlich in Aktion präsentieren. Drei nachgestellte und von Experten ausgewählte Arbeitssituationen, die für industrielle Exoskelette relevant sind, werden dort zugänglich gemacht. Die drei Parcours-Bereiche sind: Logistik, Montage und Schweißen. Die Parcours wurden vom Fraunhofer IPA und der Universität Stuttgart IFF entworfen und können von den Ausstellern und Kunden für die Erprobung der verschiedenen Exoskelette genutzt werden. “Mit dem Selfexperience Space wollen wir zeigen, dass industrielle Exoskelette faszinierende neue Geräte sind. Sie werden entwickelt und eingesetzt, um körperliche Arbeit zu unterstützen”, so Dr. Urs Schneider vom Fraunhofer IPA.

EXOWORKATHLON: Live Studie zur Belastungssteuerung

Zusätzlich präsentieren im Rahmen des Robotics Park das Fraunhofer IPA und die Universität Stuttgart IFF den EXOWORKATHLON. Auch hier wird ein Parcours aufgebaut, den junge Probanden (Auszubildende und Technikerschüler) einmal mit und einmal ohne Exoskelett durchlaufen. Es werden verschiedene Tätigkeiten vorgestellt, um Funktionen in Bezug auf Benutzerfeedback, Ergonomie, Stoffwechsel und Produktionsqualität in Bezug auf Exoskelette aufzuzeigen und zu diskutieren.

START-UP ZONE – Die Youngster der Branche stellen sich vor

Auf der Sonderfläche der START-UP ZONE stellen junge, kreative, zukunftsorientierte Unternehmen ihre Innovationen einem hochkarätigen Fachpublikum aus allen Bereichen des Arbeitsschutzes und der Arbeitsmedizin vor. Ob Gesundheits-App, VR-Brille oder Hightech-Textilien: Den Themen sind keine Grenzen gesetzt. Die Start-ups auf der A+A 2021 bereichern das Angebot der Leitmesse durch neue Ideen.

Aktuelle Informationen zur A+A 2021 und zum Kongress sind online abrufbar unter www.AplusA.de