Lewis Hamilton gewinnt seinen fünften Weltmeister Titel

Anzeigen

Lewis Hamilton gewinnt seinen fünften Weltmeister Titel und sichert Mercedes-AMG Petronas Motorsport damit zum fünften Mal in Folge den Gewinn der Fahrer-Weltmeisterschaft. In seinem 226. Formel 1-Rennen (alle mit einem Mercedes-Benz Motor) gewann Lewis zum fünften Mal die FIA Formel 1-Weltmeisterschaft. Damit ist er einer von nur drei Fahrern, denen dies fünf Mal oder öfter gelungen ist – die anderen beiden sind Juan Manuel Fangio und Michael Schumacher.

Lewis (358 Punkte) führt die Fahrer-Weltmeisterschaft mit 64 Punkten Vorsprung auf Sebastian Vettel (294 Punkte) an und kann damit in den verbleibenden beiden Rennen in dieser Saison nicht mehr eingeholt werden. Valtteri Bottas (227 Punkte) belegt Platz vier – in dieser Saison sind noch 50 Punkte zu vergeben.


Lewis Hamilton gewinnt seinen fünften Weltmeister Titel

Foto: Mercedes

Lewis Hamilton über seinen fünften WM Titel

Ehrlich gesagt, ist es sehr schwierig, in diesem Moment alles zu verarbeiten. Ich habe davon geträumt, aber ich hätte niemals gedacht, dass ich heute als fünfmaliger Weltmeister hier stehen würde. Ich habe nie gedacht, dass dies passieren würde und ich bin allen, die mir dabei geholfen haben, hierher zu gelangen, unheimlich dankbar. Ich möchte mich bei allen Fans dafür bedanken, dass sie den Großen Preis von Mexiko zu so einem fantastischen Erlebnis gemacht haben. Und ich möchte meinem Team ein Riesendankeschön aussprechen. Bono hat im Funk gesagt: Die Weltmeisterschaft wurde nicht hier gewonnen, sondern durch viel harte Arbeit über viele Rennen hinweg. Deshalb bin ich allen wahnsinnig dankbar für all die harte Arbeit Zuhause, PETRONAS, allen unseren Partnern und natürlich auch Mercedes. Ich bin seit ich 13 Jahre alt war bei Mercedes und es ist ein unglaubliches Gefühl, jetzt mit ihnen zu erreichen, was Fangio vor so vielen Jahren schon mit Mercedes geschafft hat. Das ist ein richtig unbeschreiblicher Moment.

Das Rennen selbst war ziemlich schlimm. Ich hatte einen großartigen Start und arbeitete mich nach vorne, aber dann hatten wir mit den Reifen zu kämpfen – sowohl ich als auch Valtteri. Ich versuchte nur, dran zu bleiben und das Auto nach Hause zu bringen. Ehrlich gesagt, bin ich einfach nur dankbar. Meiner Familie Zuhause, die ich liebe, vielen Dank für die Unterstützung. Ohne all die harte Arbeit meines Dads und meiner Familie wäre ich heute nicht hier. Es war eine sehr bewegende Erfahrung!

Toto Wolff

Normalerweise preisen wir die Großen erst, wenn ihre Karrieren vorbei sind. Aber heute müssen wir uns einen Moment Zeit nehmen, um es anzuerkennen: Lewis hat mit den fünf Weltmeister-Titeln von Fangio gleichgezogen und es gibt nicht viele wie ihn! Lewis hat in dieser Saison den Unterschied ausgemacht. Unser Auto war manchmal das schnellste, aber nicht immer. Manchmal, zum Beispiel heute, war es nur das drittschnellste Auto. Und trotzdem hat Lewis immer eine stabile Performance abgerufen. Seine Leistung im Rennen war absolut fantastisch. Das hat schon immer zu seinen Stärken gezählt, aber in diesem Jahr war es definitiv einer der Schlüsselfaktoren für seinen Erfolg. Wir freuen uns sehr über den fünften Titelgewinn von Lewis und den fünften für das Team in Folge. Aber noch ist unsere Arbeit nicht erledigt. Noch gibt es einen Konstrukteurs-Titel zu gewinnen und das ist unser Ziel. Aber wie wir heute gesehen haben, wird das nicht einfach. Wir hatten ein sehr schlechtes Rennen, in dem wir sehr mit den Reifen zu kämpfen hatten. Ich glaube, dass wir sie heute nicht richtig zum Funktionieren bekommen haben. Wir wissen noch nicht, woran das gelegen hat, aber wir werden es uns genau ansehen, den Finger in die Wunde legen und herausfinden, was der Grund dafür gewesen ist. Jetzt gilt unser Fokus der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Deshalb müssen wir in Brasilien eine starke Performance zeigen und sicherstellen, dass wir bis zum Schluss weiter alles geben.