Jaqueliné Gippner vom SC Potsdam hofft bei U 20 Leichtathletik WM 2022 das Finale im Kugelstoßen zu erreichen

Anzeigen

Für viele Athletinnen und Athleten waren die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Ulm noch einmal die Möglichkeit, die WM-Norm für die U 20-Weltmeisterschaften in Cali (Kolumbien) zu erreichen. Leichtathletik WM 2022 findet vom 1. bis zum 6. August statt. Vom SC Potsdam dürften sich Vincent Herbst (100 und 200 Meter), Frederick Weigel (Gehen, 10 Kilometer), Laura Mier (100 Meter), Jasmin Kuehnast (800 Meter – soll eventuell geschont werden), Lena Sonntag (Gehen, 10 Kilometer), Libby Buder (Weitsprung und Siebenkampf), Jaqueliné Gippner (Kugelstoßen), Joane Schoppa (Diskuswurf), Alyssa John (Speerwurf) und Laura Sophie Duckhorn (Siebenkampf) aufgrund der in den vergangenen Wochen erzielten Normen berechtige Hoffnungen machen, mit dabei zu sein.

Frederick Weigel holte den Titel bei U 18 EM, wird aber in Kolumbien nicht dabei sein.

Jaqueliné Gippner und ihren Trainer Phillip van Dijck hatten wir gerade noch vor ihrer Abreise zur U 20 WM mit dem Zug nach Frankfurt im Potsdam erwischt. Jaqueliné Gippner hatte noch eine Trainingseinheit vor der Abreise absolviert. Dann kurzes Photoshooting und Interview.

Kugelstoßerin Jaqueline Gippner aus Rathenow holte im Jahr 2020 den Deutschen Meistertitel in der U18. Sie startet für SC Potsdam und hofft bei der U 20 WM das Finale erreichen.