Gründe für die Niederlage von Wladimir Klitschko gegen Tyson Fury

Anzeigen

Wladimir Klitschko hatte sensationell gegen Tyson Fury eine Niederlage kassiert. Vor dem Kampf sagten die meisten Experten dem Klitschko einen Sieg voraus. Aber vor etwa 45.000 Zuschauern in der Düsseldorfer Esprit-Arena fand Klitschko gegen den unbequemen 2,06-Meter-Riesen aus England Tyson Fury keinen Rezept und verlor nach 12 Runden nach Punkten. Die drei Juroren am Ring werteten einstimmig zugunsten des neuen Weltmeisters (115:112, 115:112, 116:111). Fury war nicht nur im Ring, sondern auch außerhalb sehr unbequem. So wollte er seine Handschuhe ganz genau prüfen, auch der Ringboden wurde ganz genau unter die Lupe genommen und musste sogar etwas verändert werden. Dadurch zeigte Fury ganz deutlich, dass er nicht bereit war nach den Klitschko-Regeln in den Ring zu steigen. Ob dieses Verhalten Wladimir auch etwas verunsichert und den Kampfverlauf mitbeeinflußt hatte? Seine enorme Erfahrung spricht eigentlich dagegen. Aber während de Kampfes war von der Abgeklärtheit eines Champions nichts zu spüren. Der Kampf lief an Klitschko vorbei.

klitschko-stul

Was sind die Haupgründe für die Niederlage von Klitschko? Nach dem Kampf gab Wladimir zu, dass er im Ring nicht schnell und nicht zwingend genug agierte. Vitalij Klitschko meinte, dass Fury zwar „schwierig zu boxen sei“, aber Wladimir zu lange gewartet und mehr riskieren müsste, um diesem Kampf für sich entscheiden zu können. Vitalij Klitschko hatte auch gesagt, dass das Team von Wladimir diesmal seine Hausaufgaben nicht sorgfältig genug erledigt habe.

Mit den Hausaufgaben könnte der Traininslager und die Sparring Runden vor dem Kampf gemeint sein. Wahrscheinlich hatte das Team von Wladimir Klitschko falsche Sparringspartner gewählt und den Gegner etwas unterschätzt. Vor allem mit der Schnelligkeit von jüngeren Fury ist Klitschko gar nicht zurechtgekommen. Der Kampf zeigte auch, dass in der Ring-Ecke von Wladimir ein erfahrener Trainer fehlt, der entscheidende Taktikumstellungen während des Kampfes volziehen könnte. Wenn Klitschko seine Revanche Chance wahrnehmen will, dann muss er zahlreiche Änderungen in seiner Vorbereitung vornehmen.

Dmitrij Grebensikov
News-DG

Gründe für die Niederlage von Wladimir Klitschko gegen Tyson Fury