Festival JULA in München 2016

Anzeigen

Festival JULA in München 2016. Und schon wieder ist der Sommer vorbei. Für manche Menschen ist der Herbst nur ein Grund, warme Klamotten aus dem Schrank rauszuholen, für andere – Zeit für die jährlich eingeplante Depression, und jemandem fällt nur die Zeitumstellung auf. Es gibt jedoch eine Dutzend Menschen, die das ganze Jahr auf den Herbst warten – das Organisationsteam des Theaterfestivals JULA, das jedes Jahr im November in München stattfindet. Dieser Herbst ist auch keine Ausnahme, denn vom 16. bis zum 20. November öffnet das Festival wieder seine Türen.

Festival JULA, das in diesem November 13 Jahre alt wird, wird seine Zuschauer mit Theaterstücken in deutscher, russischer und ukrainischer Sprachen erfreuen, dazu kommt der Musikteil, die heiß begehrte Fotoausstellung und, natürlich, der kleine Liebling der Festivalbesucher – der KINObrunch. Somit ist JULA auch dieses Jahr die beste Motivation, sich über den Herbst zu freuen und ein Abonnement für alle fünf Tage zu kaufen.

16-11-2016_uberall_nirgends_lauert_die_zukunft

Am Mittwoch, den 16.11.2016, findet die Eröffnung der Festivals 2016 statt, das mit dem berühmten und erfolgreichen österreichischen Stück „ÜBERALL NIRGENDS lauert die Zukunft“ anfängt. Das Stück erzählt die immer wieder aktuelle Geschichte von Flucht, Verfolgung und dem Leben danach.

17-11-2016_fable

Am nächsten Tag, den 17.11.2016, tritt das Puppenstaatstheater aus Gomel auf die Bühne, das dieses Jahr das Stück „Fable“ mitgebracht hat, und die Zuschauer begeben sich auf eine spannende Reise durch die FABELhafte Welt von Jean de La Fontaine.

18-11-2016_stalker

Am Freitag, den 18.11.2016, bekommen die Münchener Zuschauer die einzigartige Möglichkeit, das Theaterereignis aus Kiew zu bewundern, denn auf der Bühne wird das Stück „Am Anfang und am Ende aller Zeiten“ des Kiewer Theaters “Zolotye vorota” aufgeführt. 30 Jahre nach der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl erleben die Zuschauer eine Komödie über das Leben einer kleinen Familie aus einem vergessenen Dorf nahe Tschernobyl. Zum ersten Mal in der Geschichte des Festivals wird ein Stück in ukrainischer Sprache (mit deutschen Untertiteln) aufgeführt.

19-11-2016_osobye-lyudi
Am nächsten Tag können die Gäste des Festivals zuerst das Kurzfilmfestival KINObrunch besuchen, und am Abend wartet wieder eine besondere Überraschung auf sie: Das Moskauer Theater auf Malaja Bronnaja erfreut die Münchener Zuschauer mit einem ganz besonderen Stück „Besondere Menschen“, das zu einem der größten Theaterereignisse der russischen Hauptstadt wurde. Das Stück, das von autistischen Kindern und ihren Eltern handelt, wird niemanden gleichgültig lassen und erweckt in jedem Gedanken über die Welt, in der wir leben.

Am Samstag findet auch der musikalische Teil des Festivals statt: Die Pop-Rock Band „Bratja Grimm“ erfreut die Gäste des Festivals mit seinen beliebtesten Liedern und bringt auch das müde Organisationsteam zum Tanzen!

20-11-2016_bednost-ne-porok_1

Am Sonntag, den 20.11.2016, kann man den Morgen bei einem Fotografie-Workshop verbringen, danach bei dem Kindertheaterstück „Der leichte Elefant“ vorbeischauen und abends schließlich den Tag und gleichzeitig auch das Festival 2016 mit dem lustigen und talentierten Stück „Armut schändet nicht“ der Theaterhochschule Boris Shchukin abschließen. Lachen, Spaß, italienische Masken und Livemusik direkt auf der Bühne sind garantiert.

20-11-2016_bednost-ne-porok_foto

Dieses Jahr gibt es wohl wirklich keinen einzigen Grund, traurig über den Herbst zu sein. Dank JULA wird er warm und bunt – und den Rest erledigt der Regenschirm.

Festival JULA in München 2016

Ausführliche Informationen gibt es auf der Seite des Festivals www.jula-festival.de.

Ticketbestellung: [email protected] oder unter +49 151 668 68 820