Eisbären Berlin – München Eishockey 3 Januar 2020

Anzeigen

Gleich zum ersten Heimspiel des neuen Jahres empfangen die Eisbären Berlin am morgigen Freitag Spitzenreiter München in der Mercedes-Benz Arena Berlin. Das erste Bully des Jahres wird um 19:30 Uhr eingeworfen. Die letzten Resttickets gibt es am Freitagvormittag über die Eisbären-Tickethotline (030) 97 18 40 40. Magenta Sport und der Ticker auf der Eisbären-Webseite und in der Eisbären-App übertragen live. „München ist nicht ohne Grund die Nummer 1 der Liga“, sagte Eisbären-Chefcoach Serge Aubin nach dem Donnerstagstraining. „Sie haben sehr viel Tiefe im Kader, eine große Qualität und sind sowieso ein absoluter Spitzenclub. Wir werden bereit sein für sie! Solange wir alle zusammen kompaktes Eishockey spielen und gut in der Defensive arbeiten, haben wir eine Chance.“
Neuzugang Justin Pogge soll, wenn alle Papiere rechtzeitig fertig werden, morgen erstmals in der Mercedes-Benz Arena auflaufen. Der 33-jährige kanadische Torwart absolvierte heute das erste Training mit dem Team und arbeitete zudem auch zusammen mit Sebastian Dahm extra mit Goaliecoach Sebastian Elwing.

Nicht mehr im Eisbären-Kader steht hingegen Torwart Maximilian Franzreb. Der 23-Jährige kam 2016 nach Berlin. Heute wurde sein Vertrag aufgelöst. Er wechselt zum EC Bad Tölz in die DEL2.

„Wir wollten Maxi Franzreb die Möglichkeit für mehr Spielpraxis und zur Weiterentwicklung geben“, sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. „Wir danken Franzi für seinen unermüdlichen Einsatz im Trikot der Eisbären, wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg!“
Bei den Eisbären fehlen weiterhin Lukas Reichel und Eric Mik aufgrund ihres Einsatzes bei der U20-WM in Ostrava. Heute Vormittag gewann das deutsche Team dort die erste Relegations-Partie (Best-of-3) mit 4:0 gegen Kasachstan (1:0 Reichel). Ein Einsatz von John Ramage oder Mark Olver, die heute beide erstmals wieder auf dem Eis trainierten, ist morgen unwahrscheinlich. Definitiv fehlen Marvin Cüpper, Vincent Hessler, Louis-Marc Aubry, Sean Backman und Florian Busch.
Das zweite Match an diesem Wochenende bestreitet die Aubin-Truppe dann am Sonntag um 14 Uhr bei den Iserlohn Roosters. Das Team reist bereits am Samstag nach dem Vormittagstraining per ICE Richtung Seilersee.

Der Eisbären-Kader gegen München

Tor: Sebastian Dahm, Justin Pogge

Abwehr: Kai Wissmann, Frank Hördler, Jonas Müller, Ryan McKiernan, Florian Kettemer, Constantin Braun

Angriff: Austin Ortega, Thomas Reichel, Pierre-Cédric Labrie, André Rankel, Maxim Lapierre, Sebastian Streu, Fabian Dietz, James Sheppard, Marcel Noebels, Leo Pföderl
Fürs DNL-Team im Einsatz: Eric Steffen

U20-WM: Lukas Reichel, Eric Mik

Nicht zur Verfügung oder Einsatz ungewiss: Mark Olver, John Ramage (beide Oberkörper), Marvin Cüpper (Sprunggelenk), Vincent Hessler (Hand), Louis-Marc Aubry (Knie), Sean Backman, Florian Busch