Die Grünen liegen 7 Prozentpunkte über der SPD und der AfD

Anzeigen

Auch in der Woche vor der Hessenwahl ist die Erfolgswelle der Grünen in der Bundespolitik ungebrochen: Im aktuellen RTL/n-tv-Trendbarometer bleiben sie unverändert bei 21 Prozent. Die Grünen liegen damit nur noch 5 Prozentpunkte hinter den Unionsparteien sowie jeweils 7 Prozentpunkte über der SPD und der AfD.

Gegenüber der Vorwoche verlieren die CDU/CSU und die AfD jeweils einen Prozentpunkt, die Linken legen um einen Prozentpunkt zu.


Bei einer Bundestagswahl hätte sich in der vergangenen Woche folgende Stimmverteilung ergeben: CDU/CSU 26 Prozent (Bundestagswahl 32,9%), SPD 14 Prozent (20,5%), FDP 9 Prozent (10,7%), Grüne 21 Prozent (8,9%), Linke 10 Prozent (9,2%), AfD 14 Prozent (12,6%). 6 Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden (5,2%). 25 Prozent aller Wahlberechtigten sind derzeit unentschlossen oder würden nicht wählen (Nichtwähler 2017: 23,8%).

Die momentane Popularität der Grünen zeigt sich auch bei der Frage nach der Kompetenz der Parteien in Deutschland. 13 Prozent der Wahlberechtigten trauen den Grünen zu, „mit den Problemen in Deutschland am besten fertig zu werden“. Das sind 3 Prozentpunkte mehr als in der Vorwoche. Der SPD trauen das nur 4 Prozent zu, CDU/CSU unverändert 18 Prozent, einer der sonstigen Parteien 12 Prozent. 53 Prozent haben bei gar keiner Partei die Erwartung, dass sie die Probleme in Deutschland lösen kann.

Die Meldungen sind mit der Quellenangabe RTL/n-tv-Trendbarometer frei zur Veröffentlichung.

Die Daten zur Parteienpräferenz und zur politischen Kompetenz der Parteien wurden vom 22. – 26. 10. 2018 im Auftrag der Mediengruppe RTL erhoben. Datenbasis: 2.509 Befragte. Statistische Fehlertoleranz: +/– 2,5 Prozentpunkte.