Box Legende Graciano Rocchigiani ist tot

Box Legende Graciano Rocchigiani ist tot. Der 54-Jährige ist am Montag, dem 1 Oktober, in Italien tödlich verunglückt. “Rocky” war zuletzt SPORT1-Experte. Der 54 Jahre alte Ex-Champ galt über Jahre als einer der besten Profiboxer Deutschlands.

Das Unglück soll sich am Dienstagmorgen ereignet haben. Zuerst hatte die Bild darüber berichtet.

Am 11. März 1988 gewann er den IBF-Weltmeistertitel im Supermittelgewicht, einer neu eingeführten Gewichtsklasse, die damals noch nicht das heutige Ansehen genoss. Rocchigiani besiegte in seinem 24. Profikampf vor 6000 Zuschauern in der Düsseldorfer Philipshalle den US-amerikanischen Titelträger Vincent Boulware in der achten Runde durch technischen K. o.[3] Er wurde dadurch, nach Max Schmeling und Eckhard Dagge, der dritte deutsche Weltmeister im Profiboxsport. Er war damit der jüngste deutsche Boxweltmeister. Nach drei Titelverteidigungen legte er den Titel dann allerdings nieder, um wieder im Halbschwergewicht zu boxen. Dort sicherte er sich 1991 den Europameistertitel.

Am 21. März 1998 holte er den vakanten Halbschwergewichtstitel des WBC. Der Gewinn des Titels war insofern umstritten, als der Titelverteidiger Roy Jones Jr. ihn nie offiziell abgegeben hatte. Der Verband hatte dies aber so verstanden und einen Kampf um die vermeintlich vakante Krone zwischen Rocchigiani und Michael Nunn ausgelobt. Der WBC-Verband erkannte ihm den Titel jedoch später wieder ab, wogegen Rocchigiani erfolgreich klagte. Ihm wurden 31 Millionen US-Dollar Schadenersatz zugesprochen, woraufhin der WBC Konkurs anmeldete. Mitte Juli 2004 ging Rocchigiani auf ein Vergleichsangebot von 4,5 Mio US-Dollar ein.

Seinen letzten Kampf verlor er am 10. Mai 2003 gegen Thomas Ulrich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Graciano_Rocchigiani