Ausstellung in Berlin “Juri Gagarin – eine Weltraumlegende” am 12 April 2021 eröffnet

Am Tag der Kosmonautik am 12. April wurde die Ausstellung “Juri Gagarin – eine Weltraumlegende” im Russischen Haus in Berlin eröffnet, die dem 60. Jahrestag des ersten bemannten Raumfluges gewidmet ist. Die Ausstellung enthält Fotografien, Dokumentenkopien, Philatelieexponate, Bücher, historische Zeitschriften und einzigartige Gegenstände aus den 1960er Jahren. Erstmals werden Illustrationen des Künstlers Klaus Ensikat, gezeigt, die die Geschichte der Landung Juri Gagarins in der Nähe des Dorfes Smelowka darstellen. Die Exposition zeigt wichtige Etappen des Lebens von Juri Gagarin, seinen beruflichen Werdegang und die weltweite Bedeutung des ersten bemannten Fluges ins All. Begleitet wird die Ausstellung von dem Dokumentarfilm “First Orbit” des britischen Regisseurs Christopher Riley.

An einem Ausstellungsbesuch Interessierte bitten wir, sich telefonisch unter (030) 20302320 von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 10:00 und 18:00 Uhr anzumelden. Termine können unter Berücksichtigung der in Berlin gültigen Coronaregeln vereinbart werden.