Außenminister Maas widerspricht im ZDF Präsident Putin

Die Ermordung eines Georgiers in Berlin belastet die Beziehungen zu Russland. Außenminister Maas widerspricht im ZDF Präsident Putin: Es habe kein Auslieferungs-Ersuchen gegeben.

Außenminister Maas widerspricht im ZDF Präsident Putin

Außenminister Heiko Maas (SPD) wirft Russlands Präsident Wladimir Putin vor, im Fall des Tiergarten-Mordes die Unwahrheit zu sagen. Entgegen Putins Behauptung habe es kein Ersuchen um eine Auslieferung des Georgiers gegeben, sagte Maas in der ZDF-Sendung “maybrit illner”.

“Es gab keine Informationen, wir sind auch nicht angefragt worden, jemanden auszuliefern”, so der Außenminister. “Da ist nichts, weder bei uns, noch beim Innenministerium, noch bei den Behörden, die für Rechtshilfeersuchen zuständig sind.” Maas stellte klar: “Jetzt zu sagen, den hättet ihr ja schon längst ausliefern können – es ist einfach nicht so gewesen.”

Auch seien die von Putin erhobenen Vorwürfe gegen das Mordopfer “in der Vergangenheit der Bundesregierung nie mitgeteilt worden”. Diese seien erst gekommen, “nachdem der Generalbundesanwalt die Ermittlungen eingeleitet hat”. Maas zog auch Putins Anschuldigungen in Zweifel, wonach das Opfer ein islamistischer Attentäter gewesen sei. “Es ist relativ schwierig, das im Nachhinein zu klären.”

https://www.zdf.de/