Animations- und Zeichentrickfilme aus Russland in Berlin am 8 April 2018

Anzeigen

Am Wochenende am 8 April werden im Kinosaal im Russischen Haus in Berlin zwei verschiedene Trickfilmprogramme, die nicht nur für Kinder interessant sind. In bunten Bildern und unterschiedlichen Techniken erzählen die Kurzfilme amüsante, fantasievolle und alltägliche Geschichten.

Aus dem bedeutendsten Trickfilmstudio der Sowjetunion stammen etwa Figuren wie das Krokodil Gena und das Fabelwesen “Tscheburaschka”, “Hase und Wolf” sowie “Der Igel im Nebel”. Heute präsentiert “Sojusmultfilm” seine neuesten Animations- und Trickfilme für Kinder und Jugendliche.


Programm II: 13 Kurzfilme (empfohlen ab 7 Jahren)

„Blubb“ von Elizaweta Manochina und Polina Manochina, 14 Min.

„Tip-top“ von Alla Wartanjan, 2 Min.

„Eisbären“ von Rosa Gimatdinowa und Tatjana Kiseleva, 14 Min.

„Pyk-pyk-pyk “ von Dmitrij Wyssozkij, 4 Min.

„Die Henne“ von Wassiko Bedoschwili, 7 Min.

„Der böse Hexenmeister“ von Alexandra Lukina, 3 Min.

„Python und Wächter“ von Anton Djakow, 11 Min.

„Jack der Simpel“ von Alexandr Tschernogorow, 4 Min.

„Ein sehr einsamer Hahn“ von Leonid Schmelkow, 6 Min.

„Ziegenböcke“ von Ekaterina Filippowa, 2 Min.

„Apport!“ von Denis Woronin, 2 Min.

„Zwei Straßenbahnen“ von Swetlana Andrianowa, 10 Min.

„Ameise und Ameisenbär“ von Alexey Alexejew, 3 Min.

Dauer: 71 Min.

Filme in der Originalfassung, ohne Untertitel.

Animations- und Zeichentrickfilme aus Russland in Berlin am 8 April 2018

Animations- und Zeichentrickfilme des Filmstudios “Sojusmultfilm”

08. April 2018 um 12:00 Uhr

Eintrittskarten online auf der Webseite RHWK: https://www.ru.russisches-haus.de/sbornik-multfilmov

oder an der RHWK-Kasse: täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr

Ticketbestellung: [email protected]

Animations- und Zeichentrickfilme des Filmstudios “Sojusmultfilm”

08. April 2018 um 12:00 Uhr

Anzeigen