Aktenzeichen XY… ungelöst ZDF 18 November 2020

Als Auszeichnung für mutiges und couragiertes Handeln wird der diesjährige XY-Preis aufgrund der Corona-Bedingungen erstmals im Rahmen der ZDF-Live-Sendung “Aktenzeichen XY… ungelöst”, Mittwoch, 18. November 2020, 20.15 Uhr, im Studio vergeben. Bundesinnenminister und Schirmherr Horst Seehofer wird die Helden des Alltags in einer persönlichen Videobotschaft ehren,die Preisträgerinnen und Preisträger werden in der Sendung zugeschaltet. Das vorbildliche Handeln der Auszuzeichnenden wird im Gespräch mit Moderator Rudi Cerne sowie in ausführlichen Filmbeiträgen vorgestellt und gewürdigt.

“Die Preisträgerinnen und Preisträger sind Vorbilder für Solidarität und Zivilcourage. Beides sind essenzielle Grundpfeiler unserer demokratischen Gemeinschaft und wichtiger denn je. Gerade in einer Zeit mit schwerwiegenden Folgen einer Pandemie ist es uns ein Anliegen, eine breite Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen und dieses couragierte, direkte sowie besonnene Helfen mit dem XY-Preis zu würdigen”, so ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler.

Den mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preis erhalten in diesem Jahr vier Menschen, die sich auf besondere Weise für ihre Mitmenschen eingesetzt haben: Alexander Kernstock (37) verhinderte einen schweren Kindesmissbrauch, Luca Höppner (19) und seine Mutter Finja Klenz (42) retteten eine Frau bei einem Stalker-Angriff, und Thomas Schmitt (28) stoppte einen brutalen Serien-Vergewaltiger.

Die Auszeichnung, die 2002 vom ZDF und der “Aktenzeichen XY… ungelöst”-Produktionsfirma Securitel ins Leben gerufen wurde, wird zum 19. Mal vergeben. Aus rund 200 Vorschlägen von Zuschauern, Angehörigen oder Freunden von Opfern sowie von den Polizeidienststellen ermittelte die elfköpfige Fachjury die diesjährigen Preisträger.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer werden neben der Preisvergabe in der Sendung wie gewohnt um ihre Mithilfe in aktuellen Fällen der Ermittlungsbehörden gebeten.