AGON Boxen am 11 März 2022

Anzeigen

Der jüngste Boxstall lädt am 11.03.2022 wieder in den AGON Sportpark zu einem Mega-Event ein. Neun Kämpfe stehen auf der Fight Card.

Den Auftakt macht Alexander „The White Lion“ Müller Vom Berge in einem 6 Runden-Fight im Schwergewicht gegen Alvaro Terrero aus Spanien. Der aus Andalusien stammende Terrero rangiert auf Platz 3 der spanischen Rangliste und gilt mit 21 Kämpfen als hochgefährlich. Müller Vom Berge ist deshalb gut beraten, seine Körperlänge von über 2 m auch zu seinem Vorteil nutzbar zu machen.

Im Mittelgewicht wird sich der Berliner Alexander Jegorow gegen den Italiener Andrea Fontana schon mit einer Konditionsleistung behaupten müssen. Der Italiener ist mit 6 Siegen in 6 Kämpfen bei 3 KOs zweifelsfrei ein hartes Eisen.

Im dritten Kampf wartet der Boxstall um Ingo Volckmann mit einem Highlight im Schwergewicht auf. In 10 Runden treffen Granit Shala aus München und Zine Eddine Benmakhlouf aus Frankreich aufeinander. Der aus Algerien stammende und in 30 Kämpfen routinierte Franzose boxte bereits mehrfach um Welttitel. Neben Roy Jones jun. und Christian Hammer hatte er schon Weltspitzenathleten vor den Fäusten und kann immerhin mit 12 KOs in 23 Siegen aufwarten.

Im Kampf Nr. 4 wird der Berliner Björn Schicke im Mittelgewicht in den Ring steigen. Der bislang verpflichtete Gegner schied bedauerlicherweise aus, so dass der Matchmaker Hagen Doering aktuell den neuen Gegner noch nicht bekanntgeben kann.

In der gleichen Gewichtsklasse wird auch Thomas Piccirillo aus Köln, der nunmehr seit gut einem Jahr dem AGON-Boxstall angehört, ein deutliches Signal seiner Ambitionen geben müssen. Gegen Leonard Carrillo aus Kolumbien, der mit einer Bilanz von 15 Siegen bei lediglich zwei Niederlagen zur lateinamerikanischen Elite gehört, ist hier mit einem Gefecht der Superlative zu rechnen.

Ab dem Kampf Nr. 6 geht es um internationale Titel. Jama Saidi wird seinen EBU EU-Titel gegen Amaury Massenaux aus Belgien verteidigen müssen. Gleichzeitig wurde Saidi allerdings auch aufgerufen, unmittelbar um den EBU-Europatitel anzutreten, so dass aktuell offenbleibt, ob Saidi den EU-Titel verteidigt oder kurzum um die reguläre Europameisterschaft antreten muss.

Vincenzo „Il Capo“ Gualtieri gehört zu den Boxern der ersten Stunde der AGON Sports. Mit inzwischen 17 Siegen und 7 KOs ist er in die Weltspitze und in die Rangliste der IBF vorgestoßen. Er verteidigt nunmehr seinen IBF-Interkontinental-Titel zum zweiten Mal gegen den Italiener Dario Socci aus Rom. Für Gualtieri geht um einen vorderen Platz der IBF-Rangliste, um in weniger als 12 Monaten einen Ausscheidungskampf um die Weltmeisterschaft erhalten zu können.

Mit Jack „Golden Jack“ Culcay steigt das Zugpferd des Berliner Boxstalls nach längerer Pause wieder in den Ring. Culcay ist Rang 2 der offiziellen IBF-Rangliste und wartet seit seinem Sieg gegen Abbass Baraou auf seinen Ausscheidungskampf um die Weltmeisterschaft. Sein voraussichtlich künftiger Gegner im Elimination-Fight, der Russe Murtazaliev, boxt eine Woche später, nämlich am 19.03.2022, in Los Angelas, Kalifornien. Daher wird Culcay „gleich ziehen“ und sich am 11.03.2022 nicht nur dem Publikum, sondern der Weltspitze im Superweltergewicht gegen Khalil El Harraz aus Rom präsentieren.

Im Hauptkampf des Abends stehen sich dann im Superweltergewicht Haro Matevosyan und Johan Perez aus Venezuela gegenüber. In 12 Runden wird Matevosyan seinen IBF-Intercontinental-Gürtel verteidigen und planmäßig seine Rangstelle von Platz 6 der IBF auf mindestens Platz 5 verbessern wollen. Damit belegen zwei AGON-Boxer vorderste Plätze der IBF im hochspannenden Superweltergewicht. Am 19.03.2022 werden nämlich Brian Carlos Castano und Jermell Charlo die Frage klären, wer der Super-Champ in allen Weltverbänden ist. Der Vereinigungskampf um vier Welttitel der WBC, WBA, IBF und WBO gilt als Topfight des Jahre 2022.