Festival JULA 2018 in München Programm

Festival JULA 2018: Es steht uns ein bunter Herbst bevor. Und schon wieder ist der Sommer vorbei. Für manche Menschen ist der Herbst nur ein Grund, warme Klamotten aus dem Schrank rauszuholen, für andere – Zeit für die jährlich eingeplante Depression, und jemandem fällt nur die Zeitumstellung auf. Es gibt jedoch eine Dutzend Menschen, die das ganze Jahr auf den Herbst warten – das Organisationsteam des Theaterfestivals JULA, das jedes Jahr im November in München stattfindet. Dieser Herbst ist auch keine Ausnahme, denn vom 14. bis zum 18. November öffnet das Festival wieder seine Türen.

Festival JULA, das in diesem November 15 (!) Jahre alt wird, wird seine Zuschauer mit Theaterstücken in deutscher, russischer und ukrainischer Sprachen erfreuen, dazu kommt der Musikteil, die heiß begehrte Fotoausstellung, spannende Workshops und, natürlich, der kleine Liebling der Festivalbesucher – der KINObrunch. Somit ist JULA auch dieses Jahr die beste Motivation, sich über den Herbst zu freuen und ein Abonnement für alle fünf Tage zu kaufen.

Festival JULA 2018 in München Programm

Am Mittwoch, den 14.11.2018, findet die Eröffnung der Festivals 2018 statt, das mit dem Singspiel für Kinder und Erwachsene „Das Postamt auf der anderen Straßenseite“ anfängt. Im Stück wird unterhaltsam nacherzählt, wie der polnische Pädagoge jüdischer Abstammung Janusz Korczak und seine Kinder im Juli 1942 das Theaterstück „Das Postamt“ des indischen Literaturnobelpreisträgers Rabindranath Tagore zusammen im Waisenhaus einstudierten und aufführten.
Am nächsten Tag, den 15.11.2018, tritt das Theater 19 aus Charkiw auf die Bühne, das dieses Jahr das Stück „Tierische Geschichten“ mitgebracht hat. Es werden elf Geschichten aus dem Blickwinkel der Tiere erzählt. Dabei werden solche Themen behandelt und Fragen gestellt, die der Zuschauer in dieser Art nicht erwartet und eventuell auch noch nicht bereit ist zu hören.

Am Freitag, den 16.11.2018, können die Münchener Zuschauer das Theaterereignis aus Kiew bewundern, denn auf der Bühne wird das Stück „Mongos“ des Kiewer Theaters “Zolotye vorota” aufgeführt. „Mongos“ ein Stück des jungen deutschen Dramaturgen Sergej Gößner und erzählt auf eine sehr humorvolle Weise und mit viel Tempo von zwei Jugendlichen, die neben den ganz normalen Problemen der Pubertät lernen müssen, mit körperlichen Einschränkungen umzugehen. Das Stück wird auf Ukrainisch mit deutschen Untertiteln gespielt.
Anschließend bietet sich die wunderbare Gelegenheit an die Band „Lyapis-98“ aus Weißrussland live im Technikum zu erleben. Die neue Band des Solisten der legendären Band „Lyapis Trubetskoy“ Sergej Michalok spielt alte Hits und lässt die Herzen schneller schlagen.
Am nächsten Tag können die Gäste des Festivals zuerst das Kurzfilmfestival KINObrunch besuchen, und am Abend wartet wieder ein Wiedersehen mit alten Freunden des Festivals auf sie: TOM – Theatervereinigung von S.A. Golomazow erfreut die Münchener Zuschauer mit ihrer Interpretation eines berühmten klassischen Stücks „Eins Zwei Drei Schwestern“ von Anton Tschechow.

Abends wird gefeiert und, zwar, auf der JULA-Party in der Nachtkantine.

Am Sonntag, den 18.11.2018, kann man den Morgen bei einem Fotografie-Workshop oder einem Kaligraphie- oder Comics-Workshop verbringen, danach bei dem Kindertheaterstück „Waffelherz“ vorbeischauen und abends schließlich den Tag und gleichzeitig auch das Festival 2018 mit dem talentierten Stück „Pension „Belvedere“ der Staatlichen Puppentheater aus Minsk abschließen. Eine rührende Geschichte über ältere Bewohner eine Pension, deren Leben sich dem Ende neigt, aber dadurch nicht weniger spannend ist. Sie erleben lustige und traurige Situationen, denn hohes Alter ist nur eine zusätzliche Möglichkeit sich Gedanken über unser fragiles Leben zu machen, wo es bis zum letzten Atemzug Platz für Träume und Liebe gibt. Eine Geschichte über das Wichtigste, die ohne überflüssige Worte erzählt wird, eigentlich ganz ohne Worte.
Dieses Jahr gibt es wohl wirklich keinen einzigen Grund, traurig über den Herbst zu sein. Dank JULA wird er warm und bunt – und den Rest erledigt der Regenschirm.

Ausführliche Informationen gibt es auf der Seite des Festivals www.jula-festival.de.

Ticketbestellung: ticket@jula-festival.de oder unter +49 151 75838781